Evingser Pfeifenorgel wird umfangreich saniert

+
Die 700 Pfeifen der Evingser Orgel werden überarbeitet.

ALTENA - Der Pedalwindladen-Balg der Orgel in der evangelischen Kirche zu Evingsen ist defekt. Das hat ein Mitarbeiter der Orgelbaufirma Schuke, Berlin, festgestellt, den die Gemeinde im letzten Jahr gerufen hatte.

Zur Erinnerung: Plötzlich hatte das Instrument, dessen „große Schwester“ in der Obersten Stadtkirche zu Iserlohn steht, beim Spielen quietschende Geräusche von sich gegeben, wie Kirchmeisterin Helga Mosch sagt. Die Berliner Fachleute rieten ihr nicht nur zum Austausch eben jener Windlade, sondern zu einer gründlichen Reinigung und kleineren Instandsetzungen des Instrumentes.

43 Jahre in Dienst

Es ist in diesem Jahr immerhin 43 Jahre vor Ort. Helga Mosch sammelte Spenden – „wir können nach wie vor jeden Euro und Cent gebrauchen“ – und so werden alle 700 Pfeifen, darunter seltene aus Stahl, gesäubert und neu intoniert. Die Orgelfachleute kommen am 4. Januar nach Evingsen und benötigen etwa drei Wochen für ihre Arbeit. Kostenpunkt der Sanierung: „Gut und gerne 20 000 Euro. Aber, wir haben ein excellentes Instrument, und wir wollen es erhalten“, so Helga Mosch.

von Johannes Bonnekoh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare