Evingser Eltern besuchen bald Dahler Schule

Grundschule Altena bildet aus

+
Wolf-Dieter Ahlert eingerahmt von Nina Helmig und Karina Pleuger sowie Rektor Wolfgang Wilbers (v.l.).

Altena - Lehramtsanwärter startet in Altena ins Berufsleben.

„Ich freue mich als Schulleiter der Grundschule Altena, dass wir zu den wenigen Grundschulen im Märkischen Kreis gehören, die Grundschullehrer ausbilden dürfen. Insgesamt werden im Kreisgebiet nämlich im jetzt begonnenen Durchgang nur 25 Lehramtsanwärter überhaupt ausgebildet“. Das sagt Wolfgang Wilbers im Brustton der Überzeugung. 

Neu begrüßen im Kollegium konnte er am Montag Wolf-Dieter Ahlert. Seine Ausbildung an der Grundschule wird 18 Monate umfassen. „Wir werden ihn in den Fächern Deutsch und Englisch ausbilden“, sagt der Diplom-Pädagoge.

Deutsch und Englisch

Ausbildungslehrerin für das Fach Deutsch wird Marion Hücking sein. Die Ausbildung im Fach Englisch übernimmt Nina Helmig. Koordiniert und begleitet wird die gesamte Ausbildung in Altena durch die Ausbildungsbeauftragte der Grundschule, Karina Pleuger. 

In diesen Tagen gibt es für Wilbers und sein gesamtes Team viel zu tun. Denn sukzessive muss auch der Umzug nach Dahle vorbereitet werden. Auf der Agenda dazu stehen unter anderem der mögliche Austausch von Schultafeln und Mobilar und vieles mehr. Wichtig ist dem Rektor und seinem Team, die Evingser Elternschaft von Beginn an auf diesem neuen Weg mitzunehmen.

Elternarbeit wichtig

 So wird es in Kürze ein Angebot geben, sich in diesem Kreis in Ruhe in Dahle umzusehen und den dortigen Schulkörper und damit das Gebäude und alle Klassen kennen zu lernen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.