Escape-Rooms boomen: Am Sonntag geht's ins Burg-Verlies

+
Eingesperrt ins Burg-Verlies werden am Sonntag sieben Gruppen.

Altena – Erst der CVJM, nun die Burg: Am Sonntag lassen sich etliche Besucher freiwillig im Kerker einsperren. Escape-Rooms boomen - und bieten ungeahnte Möglichkeiten. 

Die Schnitzeljagd für Erwachsene boomt: Beim Sommerfest bot der CVJM Dahle seinen Gästen die Möglichkeit, sich durch das Lösen von Rätseln symbolisch aus einem Raum zu befreien. 

Nun wird der Kerker der Burg zum Escape Room voller Geheimnisse: Es dauerte keinen ganzen Tag, dann waren die Plätze für die Rätseltour am Sonntag, 22. September, ausgebucht. Sieben Teams waren schnell genug und gehen auf Schnitzeljagd. 

„Der Andrang war riesig und das Interesse bundesweit vorhanden“, sagt Museumspädagogin Bernadette Lange erfreut. Vor allem über soziale Medien habe es viele Anfragen gegeben. 

Neue Zielgruppe anlocken

Vergeben wurden die insgesamt sieben Touren an diejenigen Gruppen, die sich als erste anmeldeten. Darunter seien auch einige Teams aus Altena, sagt Lange.

 Das besondere Angebot, das es erstmals auf der Burg gibt, lockt auch viele Einheimische auf den Berg. Vor allem junge Erwachsene. „Sie werden die Burg in einer anderen Form sehen, es ist mal etwas anderes“, sagt die Museumspädagogin. „Es ist ein anderes Publikum, das wir erreichen.“ Grundsätzlich zieht es eher Touristen und Familien mit Kindern auf die Burg, für den Escape Room gab es vor allem Anfragen von 20- bis 35-Jährigen. 

Strafe wartet im Burghof

Sie müssen als Team von drei bis sechs Personen innerhalb von 30 Minuten Aufgaben lösen, um sich aus dem Verlies zu befreien. Wer die Fragen in der richtigen Reihenfolge löst, findet den Schlüssel und kann das Gefängnis verlassen. 

Gruppen, die es nicht schaffen, werden sich auf eine kleine Gerichtsverhandlung auf dem Burghof einstellen müssen. Doch die Strafen werden nicht so drastisch wie im Mittelalter sein, versprechen die Organisatoren. 

GRAL steckt dahinter

Die Idee stammt vom Verein Gräfliche Allianz Arnsberg Mark (GRAL). Die Gruppe ist regelmäßig für die Zeitsprung-Reihe auf der Burg zu Gast und zeigt mittelalterliches Leben. So gibt es auch am Sonntag ein Begleitprogramm. Die Rätselgruppen starten ab 11 Uhr im Kerker, die Museen sind für alle Besucher ebenfalls von 11 bis 18 Uhr geöffnet. 

Lesen Sie auch:

Beim CVJM-Escape-Room lieferte Bibel des Rätsels Lösung

Auch auf der Zeche Zollern wird gerätselt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare