Der erste Raum ist komplett eingerichtet

+

ALTENA - Langsam aber sicher nimmt die Begegnungsstätte in der ehemaligen Grundschule Knerling Formen an. Der erste der beiden zur Verfügung stehenden Räume ist bereits renoviert und mit Gardinen, Sitzgelegenheiten und einer komplett eingerichteten Küche ausgestattet. Klaus Löttgers, Bernd Erbschlö, Dirk Schmidt, Konstantin Borbet und Uwe Migotti hatten sich um die anfallenden Elektro-, Maler- und Schreinerarbeiten gekümmert. Am 7. Juli soll hier das erste offizielle Treffen stattfinden, zu dem neben der Nachbarschaft Knerling auch alle Altenaer zu Kaffee, Kuchen und frischen Waffeln eingeladen sind. Von Susanne Loewen

Am Samstag traf sich die Nachbarschaft Knerling, um speziell mit Kindern und Jugendlichen zu überlegen, wie der zweite Raum, der als Kinder- und Jugendtreff genutzt werden soll, aussehen könnte und wie er am besten genutzt werden kann. Hierbei standen Stefanie Hensel und Anette Wesemann vom Stellwerk den Kindern und Jugendlichen zur Seite.

Gemeinsam wurde ein Wunschzettel erarbeitet und anschließend mit den engagierten Knerlingern besprochen. Hierbei wurde deutlich, dass die Jugendlichen sich einen Raum wünschen, den sie vor allem bei schlechtem oder kaltem Wetter als Treffpunkt nutzen können. Ganz oben auf der Wunschliste, die von Philipp Wiegand (17 Jahre), Tobias Röbbecke (20), Melena Bastian(16), Daniele Pregarz(16) und Svenja Walter (16) erarbeitet wurde, standen eine gemütliche Couchecke, Musik, Billard, Kicker, Fernseher und eine Spielekonsole. Auch an die kleineren Kinder hatten sie gedacht und eine Kuschel und Spielecke mit eingeplant. Bereits in der kommenden Woche soll mit den Renovierungsarbeiten begonnen werden.

Was sich von den Wünschen alles realisieren lasse, vor allem finanziell, bleibe abzuwarten, so Wesemann. Vieles könne vielleicht gebraucht erworben werden. Sachspenden sind ebenfalls willkommen. Wer also Lust hat sich an den Renovierungen zu beteiligen oder eine gut erhaltend Couch verschenken möchte, kann sich unter folgender Telefonnummer direkt an das Stellwerk wenden: 02352/ 20 9233.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare