Wegen Corona-Pandemie

Erste Pfarrei-Chefin im MK: Erster offizieller Termin verschoben

Gemeindereferentin Sandra Schnell wechselt nach Altena. Das Bild entstand an ihrem aktuellen Arbeitsort in der Pfarrei Christus König noch vor Corona.
+
Sandra Schnell wird die erste Pfarrbeauftragte im MK. Altena. Das Bild entstand an ihrem aktuellen Arbeitsort in der Pfarrei Christus König noch vor Corona.

Der erste Termin muss gleich ausfallen: Sandra Schnell, die als erste Frau im Bistum Essen eine Leitungsfunktion in einer Pfarrei übernimmt, wird nicht wie geplant in ihr Amt eingeführt. Corona macht das nicht möglich.

Die aktuelle Corona-Lage macht dem Auftakt in eine neue Zeit für die rund 5000 Katholiken in Altena und Nachrodt-Wiblingwerde einen Strich durch die Rechnung. Die für Ostermontag, 5. April, vorgesehene Amtseinführung der neuen Pfarrbeauftragten Sandra Schnell, die als erste Frau im Bistum Essen eine Leitungsfunktion in einer Pfarrei übernehmen wird, muss verschoben werden.

Parallel dazu sollte der Großgemeinde der „moderierende Priester“ Johannes Broxtermann vorgestellt werden, der Sandra Schnell zur Seite stehen und priesterliche Aufgaben übernehmen wird. Denn einen Ersatz für den ausgeschiedenen Pfarrer Ulrich Schmalenbach gibt es nicht für St. Matthäus. „Das Bistum hat uns informiert, dass die Veranstaltung, in deren zentralen Mitte ein Präsenz-Gottesdienst stehen sollte, auf Grund der hohen Inzidenzzahlen in der Region nicht stattfinden kann“, sagt Pfarrgemeinderats-Vorsitzender Marco Schwieren.

Weihbischof kommt nach Altena

Dafür wird es an Ostern Bischofsbesuch in Altena geben Wilhelm Zimmermann, Weihbischof aus Essen, wird am Ostermontag um 11 Uhr den Gottesdienst in St. Matthäus halten. Es handelt sich allerdings nicht um einen Präsenzgottesdienst, sondern eine Live-Übertragung aus der Pfarrkirche ins Internet, der auf der Internetseite der Pfarrei unter st-matthaues-altena.de abrufbar sein wird.

Ungeachtet der offiziellen Amtseinführung wird die neue Pfarrleitung ihren Dienst in Altena und Nachrodt am Dienstag, 6. April, aufnehmen. „Einen neuen Termin, wann das neue Führungsduo offiziell der Gemeinde vorgestellt wird, gibt es vom Bistum aktuell aber noch nicht“, sagt Schwieren. Die Katholiken in Altena und Nachrodt sorgen aktuell mit einer besonderen Protest-Aktion für Aufsehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare