Der erste offizielle Arbeitstag fürs Team wird zum gelungenen Tag der offenen Tür

Wiedersehen bei Enste mit vielen bekannten Gesichtern

+
Im Team der Fleisch- und Wurstwarenabteilung finden sich viele bekannte Altenaer Gesichter wieder, die in den jüngst geschlossenen Metzgereien der Familie Hücking gearbeitet haben.

ALTENA -  Es gibt noch nichts zu kaufen und trotzdem ist der Parkplatz des neuen Edeka-Markts von André Enste proppenvoll. Die Altenaer sind neugierig, schon in der ersten Stunde finden sich 200 Leute ein, um durch die noch komplett warenfreien Regale zu spazieren. In den Gängen treffen sie auf viele Bekannte.

Unter anderem sind Teile der ehemaligen Toom-Belegschaft wieder in Lohn und Brot und auch die Metzgerei-Fachverkäuferinnen der jüngst geschlossenen Metzgereien der Familie Hücking haben wieder einen Job gefunden. Alle freuen sich auf die ersten Kundenbegegnungen, während sie den Feudel schwingen, um den Markt auf die ersten Warenlieferungen am Montag vorzubereiten. Heute dürfen die künftigen Kunden überall reinschauen. Sogar in die Wurstküche, was im laufenden Betrieb aus hygienischen Gründen nicht geht.

Am ersten offiziellen Arbeitstag war Großreinemachen angesagt im neuen Laden. Ab Montag wird die Ware eingeräumt.

„Gibt’s auch eine Kundentoilette?“ fragt eine Seniorin vom Lennestein und wird vom Chef André Enste prompt auf eine moderne und auch rollstuhlgerechte Sanitäranlage hingewiesen. Auch am Markt gibt’s nichts zu meckern: Geräumige Gänge, nicht zu hohe Regale, offene Atmosphäre - viel Lob erklingt an diesem Samstagvormittag. André Enste ist zufrieden: „Genau das habe ich gewollt. Eine Wohlfühlatmosphäre soll der Markt haben!“ Beim Einkauf kann an sie am 27. September erleben. Dann ist offizieller Verkaufsstart in der Rahmede.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare