Straßenverkehr

Erhebliche Behinderungen ab Samstag: B 236 innerorts und Bahnlinie gesperrt

+
Viel Wald an der B 236, auch in der Ortsdurchfahrt. Wegen Fällarbeiten ist sie ab morgen gesperrt.

Altena - Fällkran, Harvester und andere schwere Geräte kommen ab Samstag, 4. November, zum Einsatz: An der B 236 und an der Bahnlinie müssen zwischen der Mittleren und der Pott-Jost-Brücke Bäume gefällt werden. Dies führt für den Straßenverkehr als auch für Bahnfahrer zu starken Einschränkungen.

Wegen der in diesem Bereich schwierigen Topografie sind die Arbeiten mit großem Aufwand verbunden und führen dazu, dass die B 236 und die Bahnlinie voll gesperrt werden müssen. 

Wegen der gefährlichen Arbeiten gilt diese Sperrung nicht nur für den Straßenverkehr, sondern auch für Fußgänger. Der Verkehr wird innerörtlich, also über Linscheid- und Lenneuferstraße, umgeleitet. Das gilt auch für den Schwerlastverkehr. Weil dieser innerstädtische Straßenzug für eine solche Verkehrsbelastung nicht ausgelegt ist, ist mit erheblichen Behinderungen zu rechnen. 

Die Sperrung gilt offiziell bis Donnerstag, 9. November

Der lenneseitige Parkstreifen an der Linscheidstraße wird für die Dauer der Fällarbeiten gesperrt, um Lkw die Durchfahrt zu erleichtern. Eine offene Baugrube am Langen Kamp wurde zusätzlich gesichert, damit sie der Belastung standhält. Offiziell gilt die Sperrung bis einschließlich Donnerstag. Es werde aber versucht, schneller fertig zu werden, hieß es aus dem Rathaus. 

Dort wunderte man sich gestern (Donnerstag), dass die Öffentlichkeit noch nicht informiert wurde. Das sollte Straßen.NRW übernehmen, dort geriet das Thema allerdings wegen der Feiertage etwas in Vergessenheit. Auch Abellio informierte erst gestern über den Ausfall der Züge zwischen Letmathe und Werdohl. 

Sie können nicht fahren, weil sich die Bahn an die Maßnahme anhängt und auch im Bereich der Gleise Bäume fällen lässt. Dazu muss die Oberleitung der Bahnstrecke abgeschaltet werden. Es wird ab Samstag, 6 Uhr, ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die Fahrzeit wird sich dadurch um bis zu eine Viertelstunde verlängern. 

Bahn fährt während der Sperrung zu anderen Zeiten als im Regelfahrplan angegeben

Die Busse fahren vor dem Bahnhof ab. Wichtig zu beachten: Um den Fahrgästen eine ununterbrochene Reisekette, ohne besondere Wartezeiten bei einem Umstieg in die Busse zu ermöglichen, fahren die Züge der Linie RB 91 auf dem Streckenabschnitt Siegen – Werdohl zu anderen Zeiten als üblicherweise im Regelfahrplan angegeben. Die Linie RE 16 fährt dort weitgehend nach Regelfahrplan. 

Zwischen Letmathe und Hagen/Essen fahren die Linien RE 16 und RB 91 nach Regelfahrplan. Durch die Ausfälle und teilweise geänderten Fahrzeiten, empfiehlt Abellio den Fahrgästen, mehr Zeit für die Fahrt einzuplanen und vor Antritt der Reise die aktuellen Fahrpläne auf www..abellio.de zu beachten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare