15 000 Teller leckere Suppe im Lutherhaus

+
Manfred Faak (l.) und Pfarrer Wolfgang Reuther (r.) rahmen das aktuelle Team der Suppenküche ein. ▪

ALTENA ▪ Ein Erfolgsprojekt feiert Geburtstag. Im Rahmen einer Feier wird am Donnerstag, 8. November, ab 10 Uhr das zehnjährige Bestehen der Suppenküche im Lutherhaus gefeiert.

Aber niemand wird dann den Schlager „Es ist noch Suppe da...“, anstimmen. Wenn das Team um Manfred und Eva Faak (Projektverantwortliche) mit Silke Hänsel, Marianne Lohmann, Brigitte Anders und Brigitte Kleinschmidt Donnerstag für Donnerstag die Suppenkelle schwingen, bleibt garantiert nichts mehr im Topf übrig. „Wir geben jeweils so an die 40 Portionen aus“, erzählen die Frauen und der „Hahn im Korb“ nickt zustimmend. Dass alles einmal so kommen würde, bis jetzt „wahrscheinlich mehr als 15 000 Teller Suppe gekocht und verkauft wurden, hätte ich nie gedacht“. Das sagt Pfarrer Wolfgang Reuther, ein Mann der ersten Stunde. Er war in der Gründungsphase noch Pastor am Breitenhagen, ehe die Pfarrstelle wegfiel.

Neben Suppe in allen Variationen (die Portion kostet zwei Euro) bietet das Helferteam noch leckere Brötchenhälften und Kaffee an. Alles stets frisch zubereitet und für wirklich kleines Geld.

Suppenküche – das ist in Altena keine Armenspeise. „Hier treffen sich Menschen am Markttag um in Gemeinschaft zu essen und Gemeinschaft zu erleben“, sagt beispielsweise Pfarrer Dr. Dietmar Kehlbreier. Und Wolfgang Reuther ergänzt: „Gerade Alleinstehende sagen ja häufig, ach, für mich zu kochen, das lohnt doch nicht.“ Hier in netter Cafe´-Atmospähre treffe man sich, esse zusammen und erlebe ein Wir-Gefühl. Dankbar ist das Team Metzgermeister Ludwig Schnabel aus Altroggenrahmede. Der Fleischer unterstützt die Einrichtung seit ihrer Gründung wohlwollend.

Und was kommt am 8. November auf den Tisch? „Keine Suppe, es gibt eine leckere Überraschung“, sagt Eva Faak und ihr Team lächelt verheißungsvoll. ▪ Von Johannes Bonnekoh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare