Polizei sucht Zeugen

Enkeltrick: Betrüger kassieren Seniorin ab

Enkeltrick
+
Immer wieder kommt es im MK zu betrügerischen Anrufen.

Eine Seniorin aus Altena ist auf den Enkeltrick hereingefallen. Die Betrüger kassierten mit einer dreisten Lüge ab.

Altena – Die Masche war fies: „Hallo! Rate mal, wer hier ist?“ So begann der Anruf bei der älteren Frau. Ein Unbekannter mit hessischem Akzent meldete sich und gaukelte ihr vor, er sei der Ehemann ihrer Enkelin, berichtet die Polizei.

Er erzählte eine Lügengeschichte über einen Unfall. Deshalb sitze er nun bei einem Rechtsanwalt in Dortmund. Er müsse sofort Geld auftreiben. Und er forderte sie auf: „Die Polizei darf nichts mitbekommen.“

Betrüger rufen sechsmal an

Die Seniorin schenkte ihm Glauben. Der Betrüger rief noch mindestens sechsmal an, bis er sein Opfer so weit hatte: Während er nach dem letzten Telefonat am Hörer blieb, nahm die Seniorin ein Taxi, ließ sich zu ihrer Bank bringen, hob Geld ab und meldete sich dann zurück am Telefon.

„Natürlich kam der angebliche Verwandte nicht selbst, um das Geld zu holen. Dann hätte ihn die Seniorin ja erkannt. Ein Freund sei gerade zufällig in der Nähe. Der werde kommen, versprach der Betrüger“, schildert die Polizei den Fall.

Unbekannter klingelt an der Tür

Um 14 Uhr stand ein Unbekannter in der Ihmerter Straße an der Haustür. Die Frau übergab ihm einen Briefumschlag mit Geldscheinen.

Nun sucht die Polizei Zeugen. Sie hofft, dass der Mann am Donnerstag in Evingsen gesehen wurde, vielleicht sogar beim Einsteigen in ein Fahrzeug. Der Mann ist etwa 40 Jahre alt, hat eine kräftige Statur und braune, kurze Haare. Er trug eine graue Hose, einen blauen Anorak und dunkle Schuhe.

Hinweise nimmt die Wache in Altena unter Telefon 0 23 52/9 19 90 entgegen.

Polizei warnt: Täter konstruieren detaillierte Lügengeschichte

Die Polizei warnt immer wieder vor dieser Betrugsmasche. „Die Täter scheuen nicht davor zurück, umfangreiche, detaillierte Lügengeschichten zu spinnen“, warnt die Kreispolizeibehörde. Immer kommt das Gespräch auf eine eilige Geldforderung.

„Mal ist es eine angeblich einmalige Gelegenheit, günstig eine Wohnung zu kaufen. Oder der Anrufer ist angeblich in Lebensgefahr und muss sich angeblich von Straftaten freikaufen. Wer sich einmal auf ein solches Gespräch einlässt, der wird die Täter so schnell nicht mehr los“, sagt die Polizei.

Mit einem „Enkeltrick de luxe“ haben Betrüger eine Firma um 240.00 Euro gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare