Ende einer Dienstfahrt

+
11 000 Euro Sachschaden entstanden am Auto.

ALTENA - 11 000 Euro Sachschaden, dazu noch Bergungskosten im hohen vierstelligen Bereich: Ein spektakulärer Unfall ereignete sich in der Nacht zu Dienstag im unteren Bereich der Straße Nüggelnstück in der Rahmede.

Dort war um 3.25 Uhr eine Zeitungsbotin unterwegs, um die von der Rahmedestraße zu erreichenden Häuser zu beliefern – darunter auch das Haus Nummer 26, das nur über einen steilen, geschotterten Weg zu erreichen ist. Beim Zurücksetzen auf diesem Weg geriet das Auto der Frau ins Rutschen.

Es schoss über einen kleinen Wendeplatz und an dessen Ende dann in ein äußerst steiles Waldstück. Erst nach zwanzig Metern kam das Fahrzeug kurz vor einem an der Rahmedestraße stehenden Gebäude zum Stehen. Mehrere Bäume hatten es gestoppt.

Die Unfallstelle lag so versteckt, dass Polizei und Feuerwehr eine Weile suchen mussten, bis sie das Auto fanden. Die Zeitungsbotin und ihre Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen und wurden zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Ausgesprochen schwierig gestaltete sich die Bergung des Unfallfahrzeugs, die den Lüdenscheider Abschleppdienst Lehmann gestern mehrere Stunden beschäftigte. Das Unfallfahrzeug war zwischen Bäumen eingekeilt und konnte nur vom angrenzenden Lagerplatz einer Gerüstbaufirma aus geborgen werden – allerdings erst, nachdem es ein Stück nach oben gezogen und in dem schwierigen Gelände um etwa 90 Grad gedreht worden war. Dann sollte ein Kran zum Einsatz kommen und den beschädigten Toyota auf das Firmengelände heben. Der erste war allerdings nicht groß genug, so dass gestern Nachmittag noch unklar war, ob die Bergung im Verlauf des Tages noch gelingen werde.

von Thomas Bender

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare