Noch keine Entwarnung

Corona-Ausbruch: Elf Corona-Tote in Altenheim im MK

pflegeheim_altena_haus
+
Das Ellen-Scheuner-Haus in Altena.

Hart getroffen hat die Corona-Pandemie ein Altenheim im MK. Zwischenzeitlich gab es 36 infizierte Bewohner und Mitarbeiter. Diese Zahl sinkt. Doch elf Bewohner starben bereits mit Covid-19.

Im Ellen-Scheuner-Haus, das von einem Corona-Ausbruch hart getroffen wurde, hat sich die Situation nach dem Jahreswechsel mit Blick auf die Zahl der derzeit noch infizierten Bewohner leicht entspannt. Die ersehnte Entwarnung aber gibt es in der Pflegeeinrichtung noch nicht.

Am Montag (4. Januar) gab es bei aller Zuversicht allerdings auch eine sehr traurige Nachricht: Elf Bewohner des Ellen-Scheuner-Hauses sind seit dem Corona-Ausbruch im Altenheim im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung inzwischen verstorben. Kurz vor dem Weihnachtsfest hatte die Zahl der im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung Verstorbenen noch bei fünf gelegen.

Corona: Einige infizierte Bewohner „auf dem Weg der Besserung“

Die letzte Reihentestung durch das Kreisgesundheitsamt im Scheuner-Haus fand am 31. Dezember statt. „Aktuell sind noch 14 Bewohner und zwei Mitarbeiter positiv“, sagte Einrichtungsleiterin Petra Winkler am Montagnachmittag. Drei an Covid-19 erkrankte Bewohner befinden sich im Krankenhaus.

Mit Stand vom 23. Dezember waren es in Summe 36 positiv auf das Coronavirus getestete Heimbewohner und 15 infizierte Mitarbeiter gewesen. Die Zahl der genesenen Bewohner und Mitarbeiter steigt also, weswegen Petra Winkler auch sagte, dass sich die Lage zumindest „ein bisschen entspannt“ habe. Es gebe natürlich immer noch Bewohner, die körperlich schwach seien, aber eben auch Bewohner, die „ganz klar auf dem Weg der Besserung sind“. Ein Lichtblick zum Jahresbeginn.

Besuche im Altenheim wieder möglich

Gute Nachrichten gab es am Montagnachmittag für Bewohner und deren Angehörige. „Wir haben ganz frisch die Information bekommen, dass bis auf den Wohnbereich 7 wieder Besuche stattfinden können“, betonte Winkler. Seit Heiligabend und eben bis zum Montag galt, dass Besucher unter Einhaltung der erforderlichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen lediglich den Wohnbereich 8 betreten durften.

Ein großes Thema im Scheuner-Haus sind natürlich die Impfungen gegen das Coronavirus. Wann aber der erste „Stichtag“ in der Altenaer Pflegeeinrichtung sein wird, das konnte Petra Winkler auch am Montag noch nicht konkret beantworten. „Der Termin ist aber ganz schwer in Arbeit“, so die Einrichtungsleiterin, die in Kürze mit Impfungen im Scheuner-Haus rechnet. Alle Infos und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im MK finden Sie in unserem News-Blog.  

Und wie sieht es mit der Impfbereitschaft aus? „Es gibt einige Leute, die sich impfen lassen wollen, und es gibt ein paar Leute, die sich nicht impfen lassen wollen. Auch bei den Mitarbeitern gibt es Leute, die wollen und es gibt Leute, die wollen nicht“, erklärte die Einrichtungsleiterin, hinter der intensive und auch belastende Wochen liegen. Das freilich gilt für das ganze Team des Scheuner-Hauses und natürlich auch für Bewohner und deren Angehörige.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare