Allianz-Gebetswoche in Dahle und Evingsen

„Einzigartiges“ steht im Mittelpunkt

+
Karl-Heinz Kühn (Kirchmeister der ev.-ref. Gemeinde Dahle, links) und Blaukreuz-Vorsitzender Michael Knaack

Altena - An der von der Deutschen Evangelischen Allianz ausgerufenen ,Internationalen Gebetswoche’ im Januar 2017 beteiligen sich auch die Christen aus Evingsen und Dahle. Vor Ort rücken EFG, Blaukreuz, ev. Gemein- de Evingsen, ev.-reformierte Gemeinde Dahle und der CVJM in der Ausrichtung und Organisation eng zusammen.

Die Internationale Gebetswoche findet am Ort vom 9. bis 15. Januar statt. Ihr Motto ist ,Einzigartig’. „Wichtig ist uns, besonders junge Leute anzusprechen. Die hatten in den vergangenen Jahren oft nicht so den Zugang zu den Veranstaltungen, wie erhofft“, sagen Karl-Heinz Kühn, Kirchmeister in Dahle und Michael Knaack, Vorsitzender des Blauen Kreuzes. In dessen Evingser Räumlichkeiten werden zahlreiche Allianz-Gebets-Wochen-Angebote stattfinden. Im

Jugend ansprechen

Mittelpunkt stehen im Januar die vier „Solas“ des Reformators Martin Luther – sola fide (allein durch den Glauben), sola gratia (allein aus Gnade), sola scriptura (allein aufgrund der Schrift) und solus Christus (allein Christus). Diese Prinzipien beschreiben nach Auffassung der Allianz bis heute knapp und präzise, worum es beim evangelischen Glauben geht. Kühn und Knaack hoffen, dass alle Teilnehmer sich deshalb im kommenden Jahr besonders ermutigt sehen, sich auf die Einheit der Christen im Gebet zu konzentrieren. Beide erinnerten daran, dass das neue Jugendkonzept (ein Schwerpunkt ist neue Musik) ganz sicher auch dazu angelegt sei, „dass Evingsen und Dahle als Gemeinden noch enger zusammen wachsen“. Das gemeinsame Allianz-Gebet 2017 ist eine Neuauflage des „ersten, gelungenen Versuchs aus 2016.“

Stichwort:

Die weltweite Evangelische Allianz ist mit 600 Millionen vor allem theologisch konservativen Protestanten in 130 Ländern der größte evangelikale Dachverband. Sie führt stets am Jahresanfang ihre Gebetswoche durch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare