1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Eintöpfe aus dem Fenster: Suppenküche sucht Verstärkung

Erstellt:

Von: Jona Wiechowski

Kommentare

Gisela Gundermann-Grewe, Brigitte Kleinschmidt und Silke Hänsel gehören zum festen Team der Suppenküche. Jeden Donnerstag bieten sie Eintöpfe an.
Gisela Gundermann-Grewe, Brigitte Kleinschmidt und Silke Hänsel gehören zum festen Team der Suppenküche. Jeden Donnerstag bieten sie Eintöpfe an. © Wiechowski, Jona

Die Suppenküche erfreut sich weiter großer Beliebtheit. Einmal die Woche bringt das eingespielte Team im Lutherhaus Suppe und Brötchen mit Käse oder Mett sowie Kuchen unter die Leute. Wer die Damen unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen.

Altena – Große Personalprobleme habe das Team nicht, erklärt Brigitte Kleinschmidt. Und dennoch muss die Ausgabe am kommenden Donnerstag aus genau diesem Grund pausieren – für ein Mal. Ab Donnerstag, 22. September, soll es dann wie gewohnt wöchentlich weitergehen.

Freuen können sich die Gäste an den Markttagen gegen 8 Uhr auf Brötchen und ab 10.30 Uhr auf Suppen – zehn bis zwölf haben die Damen zur Auswahl. So wird es auch nicht langweilig. Dabei handelt es sich um Eintöpfe, die „mal mehr und mal weniger fest sind“, wie Kleinschmidt erklärt, die schon seit mehr als zehn Jahren mithilft. Sie freut sich, dass die Suppenküche gut genutzt wird. „Stammkunden kommen regelmäßig.“ Wie viele kommen, das hänge auch vom Wetter ab. An diesem Donnerstag sei wegen des Regens eher weniger los gewesen.

Die Preise liegen bei zwei Euro pro Teller Suppe, ein Brötchen mit Mett kostet einen Euro, genauso viel kostet auch ein Stück Kuchen.

Zu Beginn der Corona-Pandemie hatte das Team, das aus sechs Mitgliedern beseht, angefangen, die Ausgabe über das Fenster zur Innenstadt hin durchzuführen – quasi als „To Go“-Version. Das soll auch weiterhin so bleiben. Vorher wurde im Saal unter dem Lutherhaus gegessen. Unverändert bleibt auch: Das Mett kommt von der Altenaer Metzgerei Schnabel. Und die sponsert nach wie vor einmal im Monat Fleisch.

Wer mithelfen möchte bei der Suppenküche, kann sich bei Brigitte Kleinschmidt unter der Rufnummer 01 76 / 99 75 28 54 melden.

Gudrun Hesse und das Team vom Eine-Welt-Laden würden sich über Verstärkung freuen.
Gudrun Hesse und das Team vom Eine-Welt-Laden würden sich über Verstärkung freuen. © Wiechowski, Jona

Eine-Welt-Laden hat samstags zu

Ein paar Meter von der Suppenküche entfernt befindet sich – ebenfalls im Untergeschoss des Lutherhauses – der Eine-Welt-Laden, der vom gleichnamigen Verein ehrenamtlich unterhalten wird. Und auch dieses Team würde sich über Verstärkung freuen. Denn: „Wir können samstags nicht mehr öffnen“, berichtet Vorsitzende Gudrun Hesse von einer Konsequenz des Personalmangels.

Geöffnet hat der Laden von montags bis freitags von 9.30 bis 12.30 Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr, wobei er mittwochnachmittags geschlossen bleibt. Angeboten werden in dem kleinen Lädchen unter anderem fair gehandelte Tafeln Schokolade, Kaffee, Geschenke oder auch Karten. Was besonders gut geht? „Postkarten von Udo Lindenberg.“

Auch interessant

Kommentare