Einschulungsfeiern an den Grundschulen

Mutmacher-Texte für Altenas i-Männchen

+
 129 Altenaer i-Männchen stürmten am Donnerstag die Klassenzimmer

Altena - „Egal was kommt, es wird gut, sowieso! Immer geht ne neue Tür auf, irgendwo. Auch wenn’s grad nicht so läuft, wie gewohnt. Egal, es wird gut, sowieso!“ Mark Forsters Mutmachlied für alle Lebenslagen bekamen am Donnerstag die 28 i-Männchen am Schulstandort Dahle von ihren Mitschülern aus der Klasse 3c vorgesungen. Und Karina Pleuger, die die neuen Erstklässler im Namen der Schulleitung begrüßte, beruhigte auch die letzten Zweifler: „Macht Euch keine Sorgen, jeder hier wird Euch helfen!“

Klassenlehrerin Marion Hücking war selbst aufgeregt. „Aber das ist eine ganz schöne Aufregung!“ versicherte sie den Kindern. Bevor sie ihre neue Klasse an die Hand nahm und ins Schulgebäude begleitete, wurde das Programm der älteren Mitschüler aufgeführt: Die Klasse 2c hatte einen ABC-Rap vorbereitet, das dritte Schuljahr den coolen Mark Forster-Hit einstudiert und die Klasse 4c begeisterte mit einem Song, der die komplette künftige Schullaufbahn der „Neuen“ vorzeichnete. Anschließend durften nur die tollen neuen Schultaschen mitgenommen werden, als die erste Unterrichtsstunde begann. Für die Begleiter der Kinder hatte der Schulförderverein Waffeln und Kaffee vorbereitet - so verging der die Wartezeit im Flug. Nach 45 Minuten wurden die stolzen Kinder wieder von Eltern, Großeltern, Paten und Geschwistern in Empfang genommen. Viele Erinnerungsfotos wurden geschossen, auch am Schulstandort Mühlendorf. Dort bat Konrektorin Beate Hüls aber um Achtsamkeit beim Veröffentlichen von Bildern in Sozialen Netzwerken: „Wenn überhaupt, dann teilen Sie nur Bilder mit Ihrem eigenen Kind darauf.“ Die 66 Mühlendorfer i-Männchen werden von Beate Hüls (1d), Linda Bechatzek (1a) und Birte Poelstra (1b) unterrichtet. Natürlich fehlte auch dort nicht ein buntes Programm zur Begrüßung: Dem Lied vom Gummibär und dem Titel „Kinder einer Welt“ gingen zwei witzige Sketche aus den beiden vierten Klassen voraus. Auf gar keinen Fall fehlen darf das Lied „Alle Kinder lernen lesen“, das vom zweiten Schuljahr vorgetragen wurde. Und ein Fischetanz rundete das Showprogramm zum Tag ab. Kaffee und Kuchen wurde anschließend an die Familien serviert, die auf ihre frischen Erstklässler während der ersten Stunde warteten. Zwei schöne, kleine Klassen können an der Grundschule Breitenhagen gebildet werden. Dort wurden gestern 35 Jungen und Mädchen eingeschult – fünf weniger als im vergangenen Jahr. Was pädagogisch sicher sinnvoll ist, kann organisatorisch zu Problemen führen – für so kleine Klassen gibt es keine ganzen Lehrerstellen. Deshalb muss Ina Wälter, die eigentlich als Sonderpädagogin an der Schule tätig ist, in die Rolle der Klassenlehrerin schlüpfen. Die zweite Klasse übernimmt Sabine Herten. Am Breitenhagen gehen die neuen Erstklässler zunächst in ihre Klassen. Nach der ersten Schulstunde ihres Lebens folgt dann die Einschulungsfeier in der Aula. Die wurde gestern von Schülern der vierten Klassen gestaltet, die ein Theaterstück einstudiert hatten. Es handelt von Lisa Lustig, die an ihrem ersten Schultag lernen muss, dass sie in Sachen Schule noch einiges zu lernen hat. Richtig spannend wurde es für die insgesamt 129 Kinder nach Schulschluss, als im Kreise der Familie die dicken Schultüten ausgepackt werden durften. Darin befanden sich einige schöne Geschenke, süße Leckereien und auch allerlei nützliches Zubehör für die bevorstehende Schulzeit. Nicht minder bunt als die Tüten sind in diesem Jahr die Schultornister. Schwer gefragt sind bei vielen Mädchen die Motive Einhörner und Disneys Eiskönigin. Jungs lieben offenbar weiterhin Auto-Motive. Aber auch Actionfiguren zieren die Ranzen im Jahr 2018.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare