Einkaufsbummel unterm Regenschirm

+
Die Dixieland-Band Bäng Bäng verbreitete mit ihren Klängen gute Laune. ▪

ALTENA ▪ 600 gelbe und blaue Stiefmütterchen zieren seit Samstag die Blumenkübel der Lennestraße, auf der einen Tag später anlässlich des verkaufsoffenen Sonntags zahlreiche Altenaer und auswärtige Besucher flanierten.

Der vom Stellwerk organisierten Pflanzaktion folgten auch in diesem Jahr wieder zahlreiche ehrenamtliche Helfer. Zunächst wurden die Blumenkübel von der Winterbepflanzung befreit. Frische Blumenerde und Dünger sollen die Frühlingsblüher prächtig gedeihen lassen. Unterstützt wurden die Pflanzpaten vom Baubetriebshof, dessen Mitarbeiter und Gärtner Dirk König den Pflanzpaten mit Rat und Tat zur Seite stand. Insgesamt wurden rund 30 Kübel vom Markaner bis zur Burg Holtzbrinck bepflanzt. Neben der Arbeit hatten die fleißigen Helfer auch sichtlich Spaß an der Pflanzaktion. Besonders freuten sich die Pflanzpaten über eine Passantin, die spontan Schokoladen-Osterhasen an alle Helfer verteilte.

Zu einem bunten Frühlingsfest mit verkaufsoffenem Sonntag hatte der Stadtmarketingverein in die Innenstadt eingeladen. Leider spielte das Wetter nicht so mit, wie es sich die Einzelhändler und Veranstalter erhofft hatten. Dennoch waren viele Besucher in der Fußgängerzone unterwegs. Sie trotzten dem schlechten Wetter mit Regenschirmen und ließen sich die gute Laune, die unter anderem die Dixieland-Band Bäng Bäng verbreitete, nicht verderben. Zum Lachen, Staunen und Genießen hatte „Herr Jeminé“ eingeladen. Immer wieder suchte sich der Jonglier-Künstler ein halbwegs trockenes Plätzchen, um sein Publikum zu verzaubern.

Trocken war es hingegen im Stadt-Infozentrum hier las Gerd Behrendt Grimms Märchen. Ein Luftballonwettbewerb mit tollen Preisen wie Eintrittskarten für das Erlebnisbad Aqua Magis oder Kino-Gutscheine rundeten das bunte Angebot ab.

Die Schüler der Klasse 10 b der Richard-Schirrmann-Realschule nutzten das Frühlingsfest, um ihre Kasse für den Abschlussball aufzubessern, sie verkauften frische Waffeln.

Ein wenig mehr Farbe und Frühling brachten auch Dieter Steinmann, Sabrina Wahl und Susanne Schültke in die Lennestraße. An ihrem Verkaufsstand boten sie Frühlingsblumen, Kräuter Ziergehölze, Zimmerpflanzen und Schnittblumen an.

Alles in allem war das Frühlingsfest eine gelungene Veranstaltung, der ein bisschen Sonne sicher nicht geschadet hätte. ▪ loe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare