In einem Mehrfamilienhaus am Hegenscheider Weg

Tür eingetreten, Zeugin bedroht: Was steckt hinter diesem bizarren Einbruch?

+

Altena - Bizarrer Vorfall am Dienstagabend in einem Mehrfamilienhaus im Bereich Linscheid unterhalb des Mühlendorfes: Hier traten zwei Unbekannte die Tür einer Wohnung ein und schleppten Gegenstände heraus - während sie von Zeugen beobachtet wurden. Die alarmierten die Polizei, geschnappt wurden die Männer indes (noch) nicht.

Wie die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis mitteilte, ereignete sich der brachiale Einbruche am Dienstagabend gegen 21 Uhr am Hegenscheider Weg.

Den Ermittlern stellt sich die Sachlage so dar, dass die beiden Männer sehr gezielt eine bestimmte Wohnungstür eintraten - um dann vor den Augen der zwangsläufig durch den Lärm aufmerksam gewordenen Nachbarn ein Laptop und einen Koffer herauszuholen.

Die Gegenstände wurde zu einem Kleinwagen gebracht, mit dem die beiden Männer verschwanden.

Polizei nennt nicht alle Details

Warum konkret die besagte Wohnungstür eingetreten wurde, ist jetzt Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Weitere Einzelheiten zu diesem Fall will die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht nennen, wie ein Sprecher auf Anfrage erklärte.

Aus der Tatsache allerdings, dass die Ermittler keine Personenbeschreibungen der beiden Täter veröffentlichten, könnte man durchaus ableiten, dass die Ermittler sehr viel mehr wissen, als sie zum jetzigen Zeitpunkt veröffentlicht haben.

Nahbereichsfahndung ohne Erfolg

Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung der Polizei blieb am Dienstagabend allerdings ohne Erfolg.

Der Wohnungsinhaber war zum Tatzeitpunkt nicht zu Hause gewesen. Im Weggehen wurde noch eine Zeugin durch die beiden Täter verbal bedroht - weil diese offenbar mitbekommen hatten, dass die Polizei informiert worden war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare