Eingangsbereich des Event-Aufzuges macht noch immer einen ungepflegten Eindruck

Mehr als 200 000 Besucher - aber schön ist anders!

+
Grün in den Fugen, offen liegende Bruchsteine, aus der Wand heraushängende Stromkabel - ungepflegt, diese Einschätzung des Event-Aufzugs-Eingangbereiches teilen viele.

Altena - Burg Altena ist ein Leuchtturm in der Region. Der Eventaufzug in den Burghof hat die Feste noch attraktiver gemacht. Doch im Umfeld gibt es immer noch einen Schandfleck: Den direkten Eingangsbereich nämlich.

Dauerte es schon Jahre bis nach der Indienststellung im April 2014 endlich der Schaukasten installiert, elektrisiert und damit ansprechend gestaltet wurde, macht das „Drunter“ und „Drüber“ genau dieses Kastens nach wie vor einen unfertigen und damit schmuddeligen Eindruck. Obwohl mehr als 200 000 Aufzugsbesucher bisher diesen Bereich passierten, geschieht nichts. Dabei sollten ein paar Kellen Speis, das Anbringen einer Leuchte und das Verkleiden, selbst wenn Altena nicht zuständig ist, doch nun wirklich nicht die Welt kosten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare