Einfach zu schade für den Sperrmüll

Hat bestimmt noch Rest-Spielwert: Ein Kindertrecker, der auf dem Müll landete.

ALTENA - Nicht alles, was die Müllwerker beim Sperrmüll abholen, ist auch Schrott. Das haben die Verantwortlichen des Zweckverbandes für Abfallbeseitigung, ZfA, schon häufig erlebt. „Aber was sollen wir tun? Wir dürfen nicht handeln und verkaufen“, erläutert Geschäftsführer Gerd Meininghaus. Deshalb geht man jetzt neue Wege. Der Zweckverband bedient sich des Internets und hat ab sofort einen Tausch- und Verschenkmarkt online gestellt.

Interessenten haben die Wahl, ihre alte Sofagarnitur, ausrangierte Kindermöbel oder gut erhaltenes Spielzeug im Netz zu offerieren. Teilnehmen dürfen allerdings nur Verbraucher aus dem Gebiet des Zweckverbandes, zu dessen sieben Städten bekanntlich auch Altena gehört. Und es wird auch nicht hingenommen, dass andere Personen online versuchen, ihren „Sperrmüll“ loszuwerden.

Der neue Service dient zum einen der Müllvermeidung, spart also allen Beteiligten bares Geld, andererseits haben die bisherigen Besitzer vielleicht ein „gutes Gefühl“, wenn sie wissen, dass ihr ausrangiertes, aber noch gebrauchsfähiges Gut in andere Hände kommt.

Gepflegt wird die Tauschbörse von Christian Bers. Der erläuterte so nebenbei, was derzeit auf der Plattform steht: Etwa ein Stereo-Röhrenfarbfernsehgerät, voll funktionstüchtig, wie der Anbieter sagt. Weil das Bild aber ab und zu schwarz werde und wackele, hält es der Veräußerer eher für „Bastler geeignet.“ Abzuholen wäre das Gerät in Plettenberg. In der Online-Liste stehen weiter eine Wanduhr, ein PC-Monitor und ein voll funktionsfähiger Holz-Werkzeugschrank. http://www.zfa-iserlohn.de

von Johannes Bonnekoh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare