Einbruch in Firma im MK: Mitarbeiter überrascht Diebe

Die Polizei fahndet nach Dieben, die in eine Firma auf Rosmart in Altena eingebrochen sind.
+
Die Polizei fahndet nach Dieben, die in eine Firma auf Rosmart in Altena eingebrochen sind.

Die Diebe wähnten sich in Sicherheit, als sie in der Nacht in eine Firma im MK einbrachen. Sie hatten nicht mit einem Mitarbeiter gerechnet, der in einer Werkswohnung schlief und durch den Lärm aufwachte.

Unbekannte sind in der Nacht zum Dienstag (8. September) in eine Firma im Märkischen Gewerbepark auf Rosmart eingebrochen. Sie brachen um 0.33 Uhr eine Bürotür der Firma BTE Hybridtechnik an der Rosmarter Allee auf und durchwühlten den Raum, wie die Polizei mitteilt.

Einbruch in Firma auf Rosmart: Mitarbeiter hört Flüstern und Schritte

Die Täter hatten aber offenbar nicht damit gerechnet, dass sich im Gebäude eine Werkswohnung befindet. Der Mitarbeiter wurde wach und rief laut, weil er Geräusche gehört hatte. Damit erschreckte er die Eindringlinge und hörte ein Flüstern und Schritte in der Firma.

Einbruch in Firma auf Rosmart: Polizei sucht Zeugen

Er rief die Polizei, die sofort eine Streife nach Rosmart schickte. Allerdings waren die Täter beim Eintreffen längst verschwunden.

Ob etwas gestohlen wurde, konnte noch nicht festgestellt werden. Die Polizei in Altena bittet um Hinweise unter Telefon 02352/91990.

Bei einem Einbruch in Essen staunte die Polizei nicht schlecht: Ein Senior hatte sein Vermögen an einem kurisoen Ort versteckt.

In Hamm haben Bewohner eines Hauses einen Einbrecher durch den Türspion beobachtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare