Schreck in der Nacht

Einbrecher steht plötzlich im Schlafzimmer - und reißt Mann aus dem Schlaf

Ein fiktiver Einbrecher hebelt mit einem Brecheisen eine Tür im Keller eines Wohnhauses auf (gestellte Szene).
+
Ein Einbrecher stand plötzlich im Schlafzimmer. Zuvor hatte er die Terrassentür aufgebrochen.

Eine dunkle Gestalt im Schlafzimmer: eine gruselige Vorstellung, die Mann im MK tatsächlich erleben musste. Und beraubt wurde er auch noch.

Altena - Es war 23.10 Uhr, als er aufwachte. Eine dunkle Gestalt war in seinem Schlafzimmer. Der Altenaer, der an der Gerichtstraße wohnt, schrie so laut er konnte. Der Einbrecher flüchtete.

Terrassentür aufgebrochen

Der Dieb hatte eine Terrassentür der Erdgeschosswohnung aufgebrochen und sich die Brieftasche des Wohnungsinhabers samt Bargeld, Papieren und Bankkarte geschnappt. Er hinterließ Einbruchswerkzeug in der Wohnung.

Täter geht direkt zum Geldautomaten

Mit der Karte ging der Täter direkt zum Geldautomaten: Um 23.32 Uhr buchte er die erste Summe am Sparkassen-Automaten am Markaner ab, um 23.37 und 23.40 Uhr folgten zwei weitere Abbuchungen am Sparkassen-Automaten in der Kirchstraße.

Trotz sofortiger Fahndung konnte der Unbekannte entkommen. Er trug einen schwarzen Kapuzenpullover, ist etwa 1,70 Meter groß und hat eine schmale Statur. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02352/91990.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare