Drei Kommissarinnen verstärken Polizei am Ort

+
Hauptkommissar Matthias Radtke begrüßte die Polizei-Kommissarinnen Sarah Jansen, Anna Hundt und Judith Helmig (v.l.) in seinem Team.

ALTENA - „Willkommen!“, sagte Polizeihauptkommissar Matthias Radtke. Frisch von der Hochschule der Polizei begrüßte er mit Sarah Jansen, Anna Hundt und Judith Helmig drei neue Polizei-Kommissarinnen als Kolleginnen auf der Wache.

„Jetzt ist unser Personalstand wieder in Ordnung“, freut sich der erfahrene Beamte, der erst kürzlich drei langgediente Kollegen an andere Wachen oder Inspektionen abgegeben hatte.

Sie sind Polizistinnen geworden, „weil es ein Beruf mit Zukunft, krisensicher und mit Aufstiegschancen ist“ sagt Judith Helmig und ihre Kollegin Sarah Jansen setzt noch einen drauf. „Ich wollte schon mit fünf Jahren Polizeibeamtin werden“.

Einzig Anna Hundt kennt dabei das kleine Städtchen an der Lenne bereits. Sie wurde in Lüdenscheid geboren, ging aber in Altena zur Schule und wuchs hier auf. Und: Sie absolvierte auch ihre praktische Ausbildung im Rahmen des Polizei-Bachelor-Studiums bereits in der Burgstadt.

Sarah Jansen kommt aus dem „Pott“, genauer gesagt Bottrop und lebte später in Bielefeld. Judith Helmig stammt aus Sarbeck, Münsterland und hat zunächst als Luftsicherheitsassistentin auf einem Flughafen gearbeitet.

Alle eint die Einstellung: „Polizeiarbeit sollte nah am Menschen sein. Das war und ist uns wichtig.“ Und Anna Hundt ist sicher: „Ich habe es bisher schon festgestellt, in unserem Beruf wird es nie langweilig.“

Matthias Radtke möchte seine neue Kolleginnen „zu Märkern machen.“ Vielleicht schlügen sie ja dann lebenslang hier Wurzeln?

von Johannes Bonnekoh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare