Drahtzieher von Claas besteht mit Bestnote

+
Mit sehr gut bestand Marco Heggemann seine Prüfung vor der SIHK.

ALTENA - Drahtzieher Marco Heggemann (20) ist einer von 170 Auszubildenden, die kürzlich vor der Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) ihre Ausbildung mit der Traumnote sehr gut abgeschlossen haben.

„Wir sind schon ein bisschen stolz“, sagte gestern Holger Falz, Geschäftsführender Gesellschafter des ausbildenden Unternehmens Max W. Claas GmbH & Co. aus der Rahmede. Das Traditionsunternehmen bildet Jahr für Jahr „mindestens zwei gewerbliche Lehrlinge aus. Erst vor zwei Jahren haben wir sogar einen Bundessieger gestellt“, freut sich der Geschäftsmann.

Für Marco Heggemann ist Drahtzieher zu sein „ein Traumberuf“. Und diese Tätigkeit liegt „in der Familie“, wie er augenzwinkernd sagt. „Mein Opa, mein Onkel und mein Schwiegervater in spe haben diese Tätigkeit auch ausgeübt“, so der 20-Jährige. Nach der Schule stand für den jungen Werdohler fest, „das mache ich auch. Ich kannte die Arbeit von den Erzählungen“, sagt er. Gut, er müsse schon zupacken, aber weil er körperlich fit sei, „macht mir das nichts aus. Ich halte mich zudem mit Fußballspielen fit.“

Falz hat seinen Auszubildenden nach zweijähriger Lehrzeit übernommen. „Wir haben gut zu tun.“ Natürlich drückt er mit dem ganzen Claas-Firmenteam dem jungen Mann die Daumen, wenn er jetzt am 11. November zum Landeswettbewerb der Handwerksbesten nach Düsseldorf fährt. „Ich werde mich bemühen, auch dort weiter zu kommen“, blickt Marco Heggemann nach vorn. Harald Rutenbeck, Präsident der SIHK, überreichte dem Drahtzieher kürzlich eine Ehrenurkunde der Kammer als besondere Auszeichnung. Gleichzeitig dankte er den ausbildenden Unternehmen für ihr großes Engagement für den Fachkräftenachwuchs. Rutenbeck: „Die gute Ausgangsbasis, die Sie mit dem sehr guten Lehrabschluss abgelegt haben, muss Ansporn für Sie sein, sich beständig weiter zu qualifizieren. Sie können nur dann beruflich weiterkommen, wenn Sie immer auf dem neusten Wissensstand bleiben.“

von Johannes Bonnekoh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare