Doro musiziert für Bewohner und Mitarbeiter

ALTENA ▪ „Du hast uns eine große Freude gemacht“, riefen die Bewohner des Kohlberghauses und jubelten für ihre „Doro“.

Gestern hatte das Kohlberghaus alle Bewohner und Interessierte zu einem Konzert unter freiem Himmel eingeladen. Mit Geige und Gitarre musizierte dort Dorothee Ihde im Bewohnergarten. Im Gepäck hatte sie neben einigen Stücken „nur zum Zuhören“ auch viele Lieder zum Mitsingen.

Mit Stücken wie „La Bamba“ brachte sie die Zuhörer zum Singen und Klatschen. Am Ende gab es viel Applaus. Erst nach einer Zugabe durfte Dorothee Ihde ihre Instrumente wieder einpacken.

Im Sommer macht die 23-jährige ihren Abschluss an der Hochschule Enschede in den Niederlanden. Die angehende Musiktherapeutin macht zur Zeit ihr Praktikum im Kohlberghaus. Einmal die Woche macht sie mit de Bewohnern Musik. „Durch Musik kann man sich ganz anders ausdrücken“, erklärte die angehende Therapeutin. „Vielen bietet sie Sicherheit.“ Auch Heimleiter Torsten Severing ist von der therapeutischen Wirkung von Musik überzeugt. „Musik ist gut für Körper und Geist“, erklärte Severing. Gerade bei dem Wetter sei das Konzert eine super Sache gewesen, freute er sich. Man wolle den Bewohnern etwas bieten, damit sie auch ‘mal etwas erleben.

Zum Abschluss des halbstündigen Konzertes gab für alle ein Grillfest mit Würstchen und frischen Salaten. ▪ ch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare