Evingser Feier hilft der kleinen Stella

Glühwein ging gut – immerhin war es ganz schön kalt unterm Evingser Weihnachtsbaum.

Altena - Gemütlich und einladend sah die Scheune von Heike und Günter Sadowski am Freitagabend aus. Einmal mehr hatte das Ehepaar seine Räumlichkeiten in der Evingser Dorfmitte für die Veranstaltung „Adventliches Evingsen“ zur Verfügung gestellt und in einen Weihnachtsbasar verwandelt.

Vom schlafenden und schnarchenden Weihnachtsmann im Bett, Christbauschmuck, Engeln bis hin zu Schwibbögen und Weihnachtpyramiden reichte das Angebot, das an diesem Tag für den guten Zweck verkauft wurde.

Mit so vielen Sachspenden und Besuchern hatten die Veranstalter gar nicht gerechnet. Wirklich jedes noch so kleine Fleckchen in der recht großen Scheune wurde als Verkaufsfläche genutzt. Während die Besucher dicht gedrängt nach einem Schnäppchen suchten, wurde der große Weihnachtsbaum vor der Kirche von den Kindern des evangelischen Kindergartens mit selbstgebasteltem Baumschmuck behängt. Zu den Weihnachtsliedern der Kinder schmeckten Glühwein, Kinderpunsch und Würstchen gleich nochmal so gut.

Organisiert wurde die Veranstaltung von der Evingser Dorfgemeinschaft, den Naturfreunden Evingsen und dem evangelische Kindergarten Evingsen. Der Erlös soll der kleinen Stella Porcu zugute kommen. Stella, die am Samstag ihren dritten Geburtstag feierte, ist am so genannten West-Syndrom erkrankt. Sauerstoffmangel vor, während und nach ihrer Geburt hat zu einer Hirnschädigung geführt. Die Entwicklungsverzögerung macht Stella stark abhängig von der Pflege ihrer Eltern.

 Damit sie eigenständig sitzen, krabbeln und laufen lernen kann, möchte die Familie ihr eine Delfintherapie ermöglichen. Hierfür werden 10000 Euro benötigt, die für die sechsköpfige Familie nicht so leicht zu stemmen sind. Dankbar und ein wenig überwältigt zeigte sich die Nettenscheider Familie deshalb von der großen Hilfsbereitschaft der vielen Menschen, die sich für diese Aktion einsetzen. -  loe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare