Am 4. Januar geht es los

Hilfe für Peru: Sternsinger wieder ökumenisch unterwegs

Sternsinger – das ist in Altena eine ökumenische Aktion. Trotzdem reicht es nur für einen Teil der Stadt

Altena  -  Bald ist es wieder so weit. Die Sternsinger ziehen von Haus zu Haus. In diesem Jahr werden sie die Haushalte in Rosmart, in der Rahmede, am Breitenhagen und am Drescheider Berg besuchen.

„Seit 2016 begehen wir die Aktion ökumenisch“, erklären Christiane Frebel und Claudia Sauer vom Organisationsteam. Los geht es am 4. Januar. Die kleinen Sternsinger und ihre Betreuer treffen sich ab 14 Uhr im katholischen Pfarrsaal an der Lindenstraße. 

Dort werden die Kinder auf das Thema eingestimmt und eingekleidet. In diesem Jahr lernen die Kinder, wie die Sternsingermission in Peru hilft. Im Mittelpunkt stehen Kinder mit Behinderung. „Wie fühlen sie sich? Was sind ihre Wünsche?“, heißt es im Programm der Sternsinger. 

Nach der Aussegnung geht es dann um 16 Uhr auf dem Lutherplatz weiter. Dort haben alle Altenaer die Möglichkeit, die Sternsinger zu sehen, die in diesem Jahr nicht in ihrem Stadtteil besucht werden. Im Lutherhaus werden dann Punsch und Plätzchen serviert. Gegen 16.45 Uhr wird eine kleine Abordnung das Ellen-Scheuner-Haus besuchen, eine weitere Gruppe wird den Segen ins Fritz-Berg-Haus bringen. 

Spielenachmittag als Belohnung

Am 5. Januar geht es dann in die Stadtbezirke. Zwischen 13 und 17 Uhr ziehen die Kinder dort von Haus zu Haus. Anschließend stärken sie sich gemeinsam im Pfarrheim. Neu ist, dass am 6. Januar die Sternsinger nun auch den evangelischen Gottesdienst besuchen werden“. Um 12 Uhr nach dem Gottesdienst treffen sich die kleinen Sänger dann wieder im Pfarrheim zum Mittagessen, bevor es dann bis 16.30 Uhr noch einmal in die Stadtbezirke geht. 

Eingeladen für den 4. Januar sind alle Kinder, die als Sternsinger mitgehen möchten, sowie Erwachsene, die sich bereit erklären, die Aktion zu begleiten. Dabei ist es nicht zwingend notwendig, dass man die gesamten drei Tage als Sternsinger oder Begleiter dabei ist. Es gibt übrigens auch eine Belohnung für die Kinder: Es wird einen gemeinsamen Spielenachmittag geben. Der Termin dafür wird noch veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare