Massive Hochwasser-Schäden

Diebe plündern in Firma im MK - trotz Einsturzgefahr

Firma Duschking an der Lüdenscheider Straße in Altena
+
Nach dem Hochwasser gelten Teile der Firma als einsturzgefährdet. Das kümmerte die Diebe wenig.

Als ob der Schaden nach dem Hochwasser nicht schon groß genug wäre, haben sich nun auch noch Diebe in einer Firma im MK bedient. Obwohl Teile des Gebäudes als einsturzgefährdet gelten.

Die Firma Duschking in Altena wurde vom Hochwasser massiv getroffen, das Wasser lief vom vierten Stock durch das Gebäude bis nach unten. Teile des Gebäudes gelten aktuell einsturzgefährdet, die B236 ist im Bereich der Firma gesperrt.

Das Betretungsverbot kümmerte die Täter wenig. Der Firmeninhaber war vor knapp zwei Wochen (28. Juli) mit einem Statiker in dem Gebäude unterwegs. Dabei fiel ihm auf, dass sowohl ein Werkzeugkoffer der Marke Würth, als auch ein türkisgrünes „Stevens E-Sledge+ ES“ Pedelec-Mountainbike fehlten, wie die Polizei am Montag (9. August) mitteilt.

Polizei sucht Zeugen: Wer hat Plünderer gesehen?

Die Tat ereignete sich zwischen dem 16. Juli, 12 Uhr, und dem 28. Juli, 10 Uhr. Schon bei den Aufräumarbeiten des THW in und um die Firma direkt nach der Flut hatten Helfer vor allem abends und nachts Unbekannte bemerkt, die um das Gebäude schlichen und sich am Inventar illegal bedienen wollten. Hinweise zu den Tätern oder dem Verbleib der Beute nimmt die Wache in Altena unter der Rufnummer 0 23 52/9 19 90 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare