Dieb gefasst: Er trug noch gestohlenen Lehrerpulli

ALTENA - Schneller Fahndungserfolg der Altenaer Polizei: Sie nahm noch am späten Dienstagabend den Einbrecher fest, der seit Sonntag zwei Mal ins Burggymnasium (BGA) eingestiegen war (AK berichtete).

Es handelt sich dabei um einen 27-jährigen Altenaer. Bei ersten Vernehmungen, so sagte Polizeisprecher Dietmar Boronowski, Iserlohn gestern auf Anfrage, sei er mit den beiden Taten konfrontiert worden und habe sie „weitestgehend eingeräumt.“

Bei dem jungen Mann, der bei den Einbrüchen im BGA sehr dilettantisch vorging und keinerlei Ortskenntnis bewies, handelt es sich im übrigen nicht um einen ehemaligen Schüler. Warum er gebrauchte Stühle, weißes Druckerpapier und eine Ledermappe mit starken Gebrauchsspuren als Beute auswählte, ist noch unklar. Gestern wurde noch bekannt, dass er sogar Regenkleidung, die ein Rad fahrender Lehrer vorsorglich mit in die Schule gebracht hatte und einen Staubsauger erbeutete. Der von ihm angerichtete Schaden – zerschlagene Fenster und schwer beschädigte Türen – steht aber in keinem Verhältnis zu seiner Beute.

Bei seinem letzten „Schulbesuch“ am Dienstag früh hatte der Mann sich nicht unerheblich verletzt und eine meterlange Blutspur im Gebäude hinterlassen. Den Beschuldigten erwartet ein Strafverfahren wegen zweifachen Einbruchs.

Hans-Ulrich Holtkemper, kommissarischer Schulleiter am BGA, wirkt an dieser Schule mittlerweile 18 Jahre. Dabei hat der Pädagoge insgesamt schon 16 Einbrüche erlebt.

vonJohannes Bonnekoh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare