„Die sind einfach am Ende“

ALTENA - Bei mehr als 35 Grad ziehen die Altenaer Schulen zur Zeit Konsequenzen und geben vermehrt schulfrei. Denn bei der Hitze leidet vor allem eins: die Konzentration.

„Die Schüler sind unruhiger und unaufmerksamer“, schilderte Detlef Surminsiki, stellvertretender Schulleiter der Richard-Schrimann-Realschule die Auswirkunden der hohen Temperaturen. Hitzefrei zu erteilen liegt generell im ermessen des Schulleiters. Allerdings gibt es Richtwerte, an denen die Schulleitung sich orientieren kann. Übersteigt die Temperatur in den Klassenräumen die 27-Grad-Marke wird empfohlen, den Unterricht zu beenden. Während es an der Realschule, bedingt durch den Schulsturm der Abschlussklassen, trotz hoher Temperaturen kein Hitzefrei gab, blieben die Klassenzimmer an den Grundschulen gestern teilweise leer. Karl-Heinz Zündorf, Schulleiter in Dahle und Evingsen, gibt auch heute nach der vierten Stunde frei. „Die Schüler sind einfach am Ende“, so Zündorf.

Um nicht mehr Unterricht ausfallen zu lassen als nötig, richtet sich die Hauptschule Rahmede zur Zeit nach einem Kurzstundenplan. „Die Unterrichstunden werden erteilt, allerdings verkürzt“, erklärte Schulleiterin Helma Leidag. Anstatt 45 Minuten gab es gestern und heute halbstündige Unterrichtseinheiten. Damit ist der Unterricht für die Hauptschüler bereits mittags beendet. „Bei 35 und 37 Grad müssen wir reagieren“, so Leidag. Mit dem Kurzstundenkonzept versuche man den Tagesbetrieb aufrecht zu erhalten. „Sonst fällt ja immer etwas aus. So ist es für alle sehr zufriedenstellend“, erklärte Leidag. Vormittags versuche man von den aufgeheizten Räumen in kühlere auszuweichen, das gehe allerdings nicht immer, so die Schulleiterin. „Da müssten wir schon in den Keller gehen.“ Wie die anhaltende Hitze die Lernfähigkeit der Schüler beeinflusst, weiß Leidag aus Erfahrung: „Die Schüler fühlen sich schlapp, müde und sind durstig. Viele können mit der Hitze nicht umgehen.“ - ch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare