Wohnmobil-Stellplätze in Altena

Die Camper sind zurück - eine Attraktion lockt sie alle

Jürgen und Petra Baar aus dem Kreis Steinfurt waren für eine Nacht mit ihrem Wohnmobil in Altena.
+
Jürgen und Petra Baar aus dem Kreis Steinfurt waren für eine Nacht mit ihrem Wohnmobil in Altena.

Sinkende Inzidenzen machen es möglich: Die Camper sind zurück in der Burgstadt. Sie lockt vor allem eine Attraktion.

Altena – Endlich wieder campen: Mit sinkenden Inzidenz-Werten ist auch der Urlaub mit Wohnmobil und Wohnwagen wieder möglich. Das haben Reisende am langen Wochenende bereits für einen Trip in die Burgstadt genutzt. Das Wetter hätte sicherlich besser sein können. Bei 20 Grad war es zwar angenehm warm, doch Regenschauer trübten die Stimmung immer mal wieder. An der Sauerlandhalle standen dennoch vier Wohnmobile.

Einer war aus Hörstel, einer Kleinstadt im Kreis Steinfurt angerollt – mit Jürgen und Petra Baar. „Wir waren noch nie in Altena”, erzählte Petra Baar, die sich mit ihrem Mann einen Besuch der Burgstadt schon länger vorgenommen hatte. Sie waren auf Rundreise im Sauerland und am Morgen von einem Campingplatz nahe Attendorn gestartet.

Besuch der Burg ganz oben auf der Liste

„Der Platz hier ist super”, lobte Jürgen Baar die Stellfläche an der Sauerlandhalle mit Blick auf die Lenne. Auch die Entsorgungsstation sei sehr komfortabel. Hier können Fahrer Frischwasser tanken und Abwasser entsorgen. Hätten sie am Sonntag keine privaten Termine gehabt, wären sie gerne mehr als eine Nacht in der Burgstadt geblieben, sagten die Camper. Für den Samstag hatte sich das Paar den Besuch der Burg vorgenommen. Das Wahrzeichen der Stadt hat seit dem 28. Mai nach langer Corona-Pause wieder geöffnet - und lockt viele Besucher.

Ein paar Stellflächen weiter parkte ein Fahrzeug aus Marburg. „Wir kommen gerade aus Gelsenkirchen und sind auf dem Heimweg”, erzählte die Urlauberin, die mit ihrem Partner in Altena Halt machte, um sich ebenfalls die Burg anzusehen. Bei den Wohnmobilisten scheint sich fortzusetzen, was heimische Gastwirte ebenfalls spüren: Viele Urlauber kommen wegen der Burg. Die Marburger waren noch unschlüssig, wie es mit ihren Reiseplänen weitergeht. Gegen Mittag hatte es angefangen zu regnen. „Wir überlegen noch, vielleicht fahren wir auch heute schon nachhause.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare