Deutsche Bank hat Umzugspläne

+
Zieht die Deutsche Bank ins Haus Lennestraße um?

ALTENA - Es ist nicht irgendeine Bank, die sich für das Erdgeschoss des Hauses Lennestraße 2 interessiert – es ist die Deutsche Bank. Das Geldinstitut führt Gespräche mit Harun Cici, der das Haus gerne kaufen möchte. Das erfuhr das AK gestern aus dem Umfeld der Bank.

Die Deutsche Bank ist mit ihrer Filiale an der Kirchstraße bereits seit Jahrzehnten Mieterin der Baugesellschaft. Die Kommunalpolitik registrierte schon vor Monaten beunruhigt, dass ein Ende dieser langjährigen Verbindung droht: Das Geldinstitut fordert Veränderungen wie zum Beispiel die Schaffung eines barrierefreien Zugangs, die Baugesellschaft sieht sich nicht in der Lage, diese Wünsche zu erfüllen. Auch das war offenbar der Grund dafür, dass sich die Bank in Altena umsah und auf die beiden Ladenlokale im Erdgeschoss des Hauses Lennestraße 2 stieß.

Wie berichtet, sind Stadtverwaltung und Kommunalpolitik alles andere als begeistert von Harun Cicis Plänen: Am Freitag kündigte der Bürgermeister öffentlich an, dass die Stadt darüber nachdenke, ihr Vorkaufsrecht auszuüben, um den Erwerb des Hauses durch Cici zu verhindern.

Dr. Andreas Hollstein wirft dem Immobilienmakler vor, sich nicht verbindlich über die Nutzung des Hauses festlegen zu wollen. Dazu will der Werdohler am kommenden Freitag öffentlich Stellung beziehen.

Interessant ist der Vorgang auch deshalb, weil die Stadt durchaus ein Interesse daran haben muss, dass die Immobilien der Baugesellschaft gut vermietet sind – ihr gehören seit jeher 40 Prozent des Unternehmens. job/ben.-

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare