Ein deutlicher Aufwärtstrend

Gebrauchte Häuser stehen momentan hoch im Kurs.

ALTENA ▪ Der Gutachterausschuss des Märkischen Kreises hat den Grundstücksmarktbericht 2011 vorgelegt und damit zumindest im Ansatz einen Überblick gegeben, wie das Geschäft mit den Immobilien sich in den vergangenen zwölf Monaten entwickelt hat. Ergebnis: Es gibt einen spürbaren Aufwärtstrend.

111 „Kauffälle“ registrierte der Ausschuss im vergangenen Jahr in Altena – die Palette reicht vom Waldgrundstück (kreisweiter Richtwert: ein Euro pro Quadratmeter) bis hin zur repräsentativen und entsprechend teuren Villa am Tiergarten. Eine weitere Aufschlüsselung der 111 Immobilienverkäufe in Altena enthält der Bericht nicht.

Angesichts der nach wie vor sehr schleppenden Baulandverkäufe auf dem Nettenscheid ist allerdings davon auszugehen, dass für Altena das gilt, was auch für das gesamte Kreisgebiet zu beobachten ist: Der Trend geht ganz klar zum Gebrauchthaus. Kreisweit verzeichnet der Ausschuss bei Immobiliengeschäften ein Plus von fünf Prozent, bei gebrauchten Häusern liegt es bei zwölf Prozent.

In der Burgstadt brachten Immobiliengeschäfte im Jahr 2010 einen Erlös von 9,2 Millionen Euro. Das waren 1,6 Mio. Euro oder 17,3 Prozent mehr als im Jahr zuvor und bedeutet im Vergleich mit dem Gesamtkreis einerseits einen überdurchschnittlich starken Anstieg. Andererseits: Auf 1000 Einwohner kamen sechs Kaufverträge – das ist der nach Werdohl zweitniedrigste Wert im Kreis.

Der Grundstücksmarktbericht trifft auch Aussagen zur Qualität von Immobilien. Überraschend dabei: Der Gewerbepark in Rosmart ist nach Ansicht der Fachleute von nur mittlerer Qualität. 35 Euro pro Quadratmeter lassen sich nach den Berechnungen der Fachleute in solchen Bereichen erzielen. Aus der Sicht der Gewerbepark Rosmart GmbH sicherlich ein Dumpingpreis – sie kalkulierte bisher mit einen Quadrameterpreis von etwa 60 Euro. ▪ Von Thomas Bender

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare