Gasgeruch - Sirenenalarm

Defekte Heizung ruft Wehr auf den Plan

+
Haus Lennestraße 6: Gasgeruch und Rauchentwicklung riefen die Wehr zwei Mal über die Feiertage zu diesem Haus.

Altena - Unruhige Weihnachten für die Wehr. Gleich zwei Mal gab es Sirenenalarm, zwei Mal war die Lennestraße 6 das Ziel. Sowohl Heiligabend als auch am ersten Feiertag sorgten starke Rauchentwicklung und Gasgeruch für Sirenenalarm.

Passanten hatten Heiligabend, 15.09 Uhr und nochmals Weihnachten gegen 16 Uhr einen Kaminbrand, stechenden Geruch und Gasaustritt gemeldet. Doch beide Male handelte es sich um einen eher harmlosen Defekt an einer Heizungsanlage. Beide Male gab es erhebliche Rauchentwicklung. Das Ordnungsamt übernahm. Im Einsatz waren Kräfte der hauptamtlichen Feuerwache und die Löschgruppen Freiheit und Mühlendorf.

Rahmede

In der Nacht zum ersten Feiertag wurde die Wehr gegen 2.13 Uhr an die Rahmedestraße gerufen. Zwei Personen hatten auf dem Gelände der dortigen Kläranlage einen Feuerschein entdeckt. Die Erkundung ergab allerdings auch bei diesem Einsatz eine harmlose Ursache: Es handelte sich um eine Fackel, die zum Abbrennen von Faulgasen aus dem Betrieb der Kläranlage stammen. Die Wehr dankt den aufmerksamen Bürgern herzlich, die den Notruf 112 gewählt haben. „Alles richtig gemacht!“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare