1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Das sind die Besten am Altenaer Burggymnasium

Erstellt:

Kommentare

Das sind die Jahrgangsbesten: Dennis Knebel (links) und Nadja Godefroid ehrten besonders begabte Gymnasiasten.
Das sind die Jahrgangsbesten: Dennis Knebel (links) und Nadja Godefroid ehrten besonders begabte Gymnasiasten. © Bender, Thomas

Erst gibt es Zeugnisse für alle Schüler, ein paar Wochen später dann Büchergutscheine – aber nur für die beiden besten Schüler jeder Jahrgangsstufe und für diejenigen, die am Burggymnasium Altena (BGA) in anderer Weise herausragende Leistungen gezeigt haben.

Altena – Der neue Schulleiter Dennis Knebel erinnerte bei diesem Anlass am Mittwoch an das Bergsteigen: Man müsse sich einsetzten und anstrengen, um den Gipfel zu erreichen, werde dann aber auch mit einem schönen Ausblick belohnt. „Alle von Euch glauben an sich selbst und zeigen ganz viel Leidenschaft“, sagte Nadja Godefroid, die an der Schule für die Begabtenförderung zuständig ist. Damit seien diese Schüler Vorbilder für andere.

Die jahrgangsbesten Schüler waren im vergangenen Schulhalbjahr Justus Kober und Martha Rönnecke (Jahrgangsstufe 5), Luisa Edelmann und Max Jäger (6), Finja Kaiser und Ilka Freissler (7), Melanie Czarny und Chiara Zimatt (8), Franka Reckschmidt und Indira Wöste (9), Leonie Japes und Christina Hesse (EF), Paula Luisa Eichenlaub (Q1) und nicht zuletzt Farh Abdulhadi, die die Sprachförderklasse besuchte. All diese Schüler erhielten von den Rotariern gestiftete Büchergutscheine.

Für andere gab es von der heimischen Wirtschaft oder vom BGA-Förderverein zur Verfügung gestellte Preise. Dazu zählen zum Beispiel jene Schüler, die sich im Schülerunternehmen 51° 17’ engagierten: Jelena Alletto, Johanna Paschalidis, Gerrit Kolar, Marie Hahn, Lotta Kaesler und Indira Wöste.

Vom Landessportbund ausgebildete Sporthelfer unterstützen die Sportlehrer der Schule. Dafür wurden geehrt: Melanie Czarny, Felix Förster, Felix Herbig, Nick Schulte, Antonia Stein, Imke Kenter, Inka Rulf, Emely Schreiber, Kim Baltrock, Paula Härtwig, Marlene Hölper, Luisa Rönnecke, Jelena Alletto, Cecilia Deleo und Johanna Lohre.

Am Heureka-Wettbewerb beteiligen sich Schüler mit besonderer Begabung für naturwissenschaftliche Fächer. Erfolgreich waren dabei Justus Kober, Felix Schmale, Leander Beyhl und Chiara Zimatt. Die Siebtklässlerin Ksenia Hermann wurde ausgezeichnet, weil sie die Leitung einer Deutsch-AG für aus der Ukraine geflohene Schüler übernommen hatte. Aimée Nadler schrieb im Projektkurs Glück eine herausragende Projektarbeit, auch das wurde belohnt.

Am E-Piano sorgten Melanie Czarny und Laura Meulenburg für die musikalische Umrahmung. Ergänzt wurde das durch eine Gesangseinlage der ehemaligen Schülerin Annika Olszewski.

Auch interessant

Kommentare