Rallye um die Ostsee hat begonnen

+
Friederike Graf und Daniel Schmale (vorne) starteten am Samstag mit ihrem 20 Jahre alten Bulli „Hagrid“ um die Ostsee.

Altena - Mehr als 1200 Euro hat sie bereits gesammelt, 1500 sind angestrebt. Anlässlich ihrer Teilnahme an dem Baltic Sea Circle, einer Rallye um die Ostsee,  sammelt Friederike Graf Spenden für die Arche.

Die abenteuerliche Reise begann Samstag in Hamburg und führt die Dahlerin gemeinsam mit ihrem Partner Daniel Schmale innerhalb von zwei Wochen über insgesamt etwa 7500 Kilometer durch Dänemark und Schweden nach Norwegen bis zum Nordkap und zurück über Finnland, Russland, Estland, Lettland, Litauen und Polen.

Unterwegs sind die beiden mit ihrem 20 Jahre alten VW Bus „Hagrid“ in einer Gruppe von 46 Teams.

Alle 46 Teams fahren für einen guten Zweck

GPS, Navi und die Benutzung der Autobahn sind während der Rallye tabu, Ziel ist auch nicht, möglichst schnell wieder in Hamburg zu sein, sondern innerhalb der zwei Wochen anzukommen. Ihren Allradbulli haben Graf und Schmale bereits mit einem „Dachgarten“ und zusätzlicher Beleuchtung ausgestattet.

Kim Hücking von der Firma Brüninghaus Draht und Andreas Schmale von Schmale Maschinenbau brachten die Aufkleber an.

Der Charity-Aspekt ist nicht nur für Friederike Graf mit der Rallye verbunden, jedes der 46 Teams fährt für eine gemeinnützige Organisation und sammelt während des Abenteuers mindestens 750 Euro an Spenden. Insgesamt kommen so also mindestens 34 500 Euro zusammen. Die Dahlerin jedenfalls hat den Mindestbetrag bereits um mehr als 400 Euro übertroffen.

Altenaer Firmen als Sponsoren

Anteil daran haben auch die Firma Brüninghaus Draht und selbstverständlich auch die Firma Schmale Maschinenbau, bei der Grafe arbeitet. Da jeder Sponsor, der mehr als 100 Euro an das Team von Graf und Schmale spendet, mit einem Aufkleber auf dem Bulli „verewigt“ wird, prangen nun die Logos der beiden Firmen auf Hagrids knallrotem Lack.

Die Standorte der Teams können während der Rallye im Internet verfolgt werden. Screenshot

Kim Hücking von der Firma Brüninghaus Draht und Andreas Schmale brachten die Aufkleber kurz vor dem Start der Rallye auf dem Bulli an.

Spenden noch bis 10. März möglich

Um 11.30 Uhr starteten Friederike Graf und Daniel Schmale als Team „Lost Penguins“ am Samstag am Fischmarkt in Hamburg auf ihre Reise um die Ostsee.

Bis die 46 Teams voraussichtlich am 10. März in Hamburg wieder eintreffen, kann unter www.betterplace.org/fundraising-events/30545 noch für die Arche gespendet werden. Auch die 45 anderen Teams mit exotischen Namen wie Die Krachbummenten, Tanzbären, Old Men In Old Cars oder Die Lemminge sammeln Spenden für verschiedene Organisationen.

Die Wege der einzelnen Teams – darunter auch Schweizer, Niederländer und Belgier – können zudem unter www.sac-track.com/#!/bsc-winter-2018 verfolgt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.