Radfahrer wollen Straße nutzen

Dahler Ortsdurchfahrt: Letzte Arbeiten für den "TriDrahtlon"

+
Fleißig gearbeitet wird in der Dahler Ortsdurchfahrt.

Altena – In der Hitze schuften die Bauarbeiter in Dahle: Die Ortsdurchfahrt muss bis Sonntag fertig sein. Dann wollen etliche Radfahrer die Straße nutzen.

Zwischen 160 und 180 Grad heiß ist der Asphalt, wenn er mit dem so genannten Fertiger auf die Fahrbahn aufgebracht wird. Eine Arbeit, die bei den hochsommerlichen Temperaturen, die momentan herrschen, ganz schön schlaucht. 

Trotzdem gingen die Mitarbeiter der Dortmunder Bauunternehmung Gehrken in der Dahler Ortsdurchfahrt ans Werk und zogen die so genannte Tragschicht auf – allerdings nicht in voller Länge. 

Ein Stück Straße fehlt noch

Ein kurzes Stück könne noch nicht asphaltiert werden, weil dort noch Kabel verlegt werden müssen, erklärte Marvin Berg von der Abteilung Bauen und Planung in der Stadtverwaltung. 

Obwohl es sich um eine Landesstraße handelt, hat die Stadt die Koordinierung der längst überfälligen Straßensanierung schließlich übernommen. 

Radfahrer fahren über dünnen Asphalt

Eine wesentliche Rolle beim Ausbau der Dahler Ortsdurchfahrt spielt der „TriDrahtlon“ der SSG Altena am Sonntag, 30. Juni: Die Radstrecke führt durch diesen Bereich. Der Abschnitt, auf den die Tragschicht noch nicht aufgebracht werden kann, werde mit einer dünnen Asphaltschicht versehen, damit die Sportler sicher fahren können, versprach Berg. 

Wenn die Arbeiten abgeschlossen sind, ist die Strecke von der Einmündung der Kämpenstraße bis nach Neuenrade in gutem Zustand. Wann der sanierungsbedürftige Abschnitt zwischen Dahle und Evingsen fertig gestellt wird, ist unklar. 

Lesen Sie auch:

Darum ist die Ortsdurchfahrt länger gesperrt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare