Strom erzeugen, wie geht das?

+
Sandra Wasielewski erläutert die Funktionen der Dampfmaschine. ▪

ALTENA ▪ Sandra Wasielewski war die Aufmerksamkeit der Schüler sicher – mindestens ebenso viel Interesse zeigten sie aber an der Wilesco-Dampfmaschine aus hiesiger Produktion.

Im Rahmen einer Projekteinheit „Energie erleben und verstehen“ war die Mitarbeiterin der „Deutschen Umwelt Aktion“ am Dienstag an der Grundschule in Dahle zu Gast. Grundlegende Fragen wollte sie mit den Mädchen und Jungen der Klasse 4c von Lehrerin Maren Krummenerl klären. Wo kommt Strom her, wie wird er erzeugt – aber auch, wenn man sinnvoll und umweltschonend mit Energie umgehen kann. Dazu gehörte ein wenig Theorie, aber eben auch eine gehörige Portion Praxis, was von der Demonstration an der der Dampfmaschine bis hin zum Arbeiten mit kleinen Solarmodulen reichte.

Wasielewski erläuerte den Mädchen und Jungen den grundlegenden Aufbau eines Kraftwerkes mit seinen wesentlichen Elementen und dem Weg der Energie durch die Turbine und den Generator bis hin zur Abgabe des eletrikschen Stroms, was am Aufleuchten einer kleinen Laterne an der Dampfmaschine sichtbar wurde.

Weiter wurden die Auswirkungen der Abgase von Kraftwerken sowie Fahr-- und Flugzeugen auf die Umwelt besprochen. Naheliegend, dass hier auch große Thema Klimawandel zur Sprache kam und in seinen Konsequenzen angeschnitten wurde.

Mit dem „umweltpädagogischen Unterricht“ ist die Mitarbeiterin der „Deutschen Umwelt Aktion“ für den Sponsor Mark E für jeweils zwei Unterrichtsstunden sowohl am Standort Dahle als auch am Standort Evingsen zu Gast.

Die Deutsche Umwelt Aktion (Düsseldorf) wurde 1958 mit der Aufgabe gegründet, den Gedanken des Naturschutzes in die Schulen zu tragen. Seit dieser Zeit führen Umweltbeauftragte Unterricht in Kindergärten, Grundschulen und auch an weiterführenden Schulen zu verschiedenen Themen durch. ▪ Von Thomas Keim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare