Durchschnittliches Ergebnis

+
Noch einmal Rasenmähen: Das Freibad in Dahle geht in die Winterpause. ▪

ALTENA ▪ Etwas mehr als 19000 Besucher zählte Schwimmmeister Uwe Wagner in den Monaten Mai bis August im Freibad Dahle. „Das kann man ein zufriedenstellendes Ergebnis nennen“, sagte Wagner, der sich dennoch vom Sommer 2012 enttäuscht zeigte. „Vor allem der schlechte Mai war nicht gut für den Verkauf von MVG-Karten und Saisontickets“, ergänzte der Schwimmmeister.

Im Vergleich zum Vorjahr können sich die Zahlen der Freibadgäste durchaus sehen lassen. Im Jahr 2011 kamen „nur“ 12789 Gäste ins Dahler Bad. Für diesen Zuwachs macht der Schwimmmeister auch die neue Rutsche verantwortlich. „Viele Familien kamen auch wegen der Rutsche ins Freibad“, so Wagner. Mit der neuen Spaßeinrichtung hatte die Aufsicht im Bad keine Probleme: „Da haben sich fast alle Freibadbesucher sehr diszipliniert verhalten.“

Trotzdem spricht Wagner nur von einer „normalen“ Saison. An Spitzenmonate wie den Juli 2006 mit mehr als 17000 Besuchern konnte dieses Jahr nicht ein Monat anknüpfen. Die besten Besucherzahlen wurden im August mit 8170 zahlenden Gästen erreicht.

Nur ein Tag im August sorgte für etwas Aufregung bei Kassiererinnen und Schwimmmeistern. Ein Stromausfall legte unter anderem die Filteranlage lahm und das ausgerechnet bei super Wetter. Eine Firma aus Gummersbach reparierte aber alle Schäden noch am selben Tag, sodass der Freibadbetrieb weitergehen konnte.

In der Wintersaison stehen im Dahler Bad noch Renovierungsarbeiten an. So wird die Jungen-Sammelumkleide erneuert und die Wärmehalle soll sich in ein kleines Café verwandeln. „Dafür wird eine Trennwand eingezogen, hinter der wir die Materialien lagern können“, so der Schwimmmeister. Davor entstünde dann Platz für einen gemütlichen Sitzbereich. ▪ David Schröder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare