Dahler Dorfladen wird Realität

ALTENA - Die Resonanz der Dahler auf den Dorfladen übertrifft Helmar Roders kühnste Erwartung: 330 Anteile an der noch zu gründenden Genossenschaft wurden bis gestern gezeichnet – deutlich mehr als unbedingt nötig. „Jetzt können wir den Laden besser ausstatten und eine Reserve bilden“, freut sich der Ortsvorsteher.

Der Gründung der Genossenschaft steht damit nichts mehr im Wege: Der Rechtsanwalt Joachim Schaumann arbeitet bereits an der Satzung, bald wird zur Gründungsversammlung eingeladen. Dort werden dann Vorstand und Aufsichtsrat gewählt.

Mindestens ebenso wichtig sind die Vorbereitungen, die hinter den Kulissen schon längst angelaufen sind. Roder und das Vorbereitungstermin um Horst Höfer sind dabei, sich um Personal zu kümmern – „rein ehrenamtlich werden wir das nicht schaffen“, sagt der Ortsvorsteher und denkt über 400 Euro-Kräfte und ähnliche Arbeitsverhältnisse nach. Außerdem wird mit potenziellen Lieferanten verhandelt. Dazu musste zunächst das Sortiment definiert werden: Frischfleisch wird es geben, eine Grundausstattung an Getränken, Obst und Gemüse natürlich und Molkereiprodukte. Dabei wird Wert auf regionale Produkte gelegt — „Erdbeeren im Dezember wird es im Dorfladen nicht geben“, sagt Roder. Ergänzt werden soll das Angebot durch rein lokale Produkte wie zum Beispiel Honig von Dahler Imkern.

Bis der Dorfladen seine Pforten öffnet, werden noch einige Monate ins Land ziehen. Zunächst muss das einst von einer Drogerie-Kette genutzte Ladenlokal in der Dorfmitte renoviert werden – dafür plant Roder die Sommerferien ein. Dann muss Technik installiert werden. Um Kühltheken und -häuser habe Höfer sich bereits gekümmert, verrät Roder und ergänzt, dass auch die Organisation des von vielen Dahlern gewünschten Lieferservices sehr gute Fortschritte mache.

Den aktuellen Sachstand in Sachen Dorfladen kann man bald auch im Internet nachlesen – er wird wie viele andere Dahle-Infos auch – auf der neuen Dahler Homepage veröffentlicht. Gestern Morgen hat der bisherige Inhaber der Domaine http://www.altena-dahle.de endgültig grünes Licht gegeben, damit können die bereits fertig gestellten Seiten in Kürze freigeschaltet werden. Gedacht sei an ein umfassendes Informationsportal zu allen das Dorf betreffenden Themen, sagt Corina Turner von der Werbeagentur Pfiffikus und verspricht, dass die Seite immer auf dem neuesten Stand sein werde. Die Administration ruhe auf mehreren Schultern, jeder sei für einen bestimmten Bereich zuständig und werde diesen eigenverantwortlich pflegen.

von Thomas Bender

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare