1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Polizei MK im Corona-Einsatz: Jugendliche feiern - Kunde spuckt Penny-Mitarbeiter an

Erstellt:

Von: Janine Tokarski

Kommentare

null
In einem Penny-Markt kam es zum Streit. © dpa

Altena/Iserlohn - Sie haben es immer noch nicht begriffen: Drei Jugendlichen feierten trotz Kontaktsperre wegen des Coronavirus' am Tiergarten. Dann schritt die Polizei ein.

Zeugen hatten die drei Jugendlichen in der Nacht zum Mittwoch gegen 0.45 Uhr am Tiergarten beim Feiern mit Alkohol beobachtet, obwohl die Kontaktsperre wegen des Coronavirus' seit Montag gilt, und die Polizei gerufen. 

"Da sie nicht miteinander verwandt waren, wurden drei Platzverweise ausgesprochen und drei Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt", teilt die Polizei mit.

Die Polizei appelliert noch einmal eindringlich an alle Bürger: "Bleiben Sie bitte zu Hause. Sehen Sie von größeren Ansammlungen ab. Geben Sie der Verbreitung des Coronavirus keine Chance!"

null
Party mit Alkohol am Tiergarten: Die löste die Polizei auf. © dpa

Besonders auffällig war die Situation in Iserlohn. Am Dienstagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, wurden sieben Personen auf einem Spielplatz im Bereich des Grüner Wegs angetroffen, die dort "chillten". Gegen die Personen wurden Platzverweise ausgesprochen und Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt.

Gegen 19 Uhr kam es zu einer Konfliktsituation in einem Penny-Markt Am Ostbahnhof. Hier war ein Kunde mit der Regelung des Marktleiters - jeder Kunde nimmt zum Einkauf einen Einkaufswagen bitte mit in den Markt - nicht einverstanden und spuckte im Rahmen des Streites einer Angestellten ins Gesicht. Im Anschluss daran stieg der Mann in sein Fahrzeug und fuhr davon. Die Halter-/Fahrerermittlungen dauern an und es wurde eine Anzeige wegen Körperverletzung gefertigt.

Gegen 21.30 Uhr wurde eine größere Ansammlung junger Leute im Bereich der Straße Schützenhof festgestellt werden. Bei Erkennen der Polizei flüchtete ein Teil. Gegen drei angehaltene Personen der Gruppe wurden nach Personalienfeststellungen Platzverweise erteilt und Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im MK finden Sie in unserem Ticker.

Auch interessant

Kommentare