Wohnmobilstellplatz nur drei Wochen geschlossen: Camper wieder willkommen

+
Camper sind wieder willkommen auf dem Stellplatz an der Sauerlandhalle.

Altena – Camper sind in Altena wieder willkommen, der Stellplatz ist offen. Er war deutlich kürzer geschlossen als nahezu alle anderen in Deutschland.

Seit Freitag, 15. Mai, ist der Wohnmobil-Stellplatz an der Sauerlandhalle wieder geöffnet. Erlaubt ist das laut den Verordnungen des Landes NRW schon seit Anfang der Woche. Der Bauhof musste jedoch zuerst die Beschilderung am Stellplatz anbringen, die auf Abstands- und Hygieneregeln hinweist. 

Auch eine Kontrolle der Tourismusbeauftragten Melanie Jens stand noch an. Das Wasser wurde ebenfalls wieder angestellt, sodass der Stellplatz ab sofort wieder genutzt werden kann. 

Coronavirus in Altena: Camper strömten in die Stadt

Für Aufsehen, Unmut und Unverständnis unter den Bürgern hatte die Stadt gesorgt, weil der Wohnmobil-Stellplatz in der Corona-Krisedeutlich länger geöffnet blieb als nahezu alle anderen Plätze in Deutschland. Das sprach sich unter Campern aus der näheren und weiteren Umgebung herum, sie reisten in großer Zahl in die Burgstadt. 

Mehr zum Coronavirus und den Auswirkungen auf die Region lesen Sie hier im MK-Liveticker.

Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein (CDU) hatte  die Ansicht vertreten, dass das damals geltenden Übernachtungsverbot zu touristischen Zwecken keine Schließung des Wohnmobilstellplatzes erforderlich mache. Das NRW-Innenministerium vertrat jedoch eine ganz andere Auffassung. 

Nun hat sich die Situation geändert: Die Lockerungen lassen touristische Übernachtungen zu, auch die Camper sind seit gestern wieder in Altena willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare