Campingplatz geöffnet

Trotz Coronavirus: Wohnmobil-Platz in Altena offen - aus diesem Grund

+
Der Wohnmobilstellplatz kann nach Ansicht der Stadt weiterhin genutzt werden.

Altena –Tourismus darf nicht sein in Zeiten von Corona - so die Regeln des Landes NRW. Trotzdem ist der Wohnmobilplatz in Altena offen.

„Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken und Reisebusreisen sind untersagt“, heißt es dort. In Hotels dürfen daher nur noch Geschäftsreisende wohnen. Gleiches gilt für Campingplätze, deshalb haben die meisten geschlossen. Auch Wohnmobilstellplätze seien in der Regel nicht mehr zugänglich, berichtet die Fachzeitschrift Promobil. 

Coronavirus im MK: Camper können sich versorgen

Das sieht in Altena allerdings anders aus: Der Stellplatz an der Sauerlandhalle ist nicht gesperrt, auch die Ver- und Entsorgungssäulen  funktionieren. Tatsächlich nutzten an den Osterfeiertagen einige Camper das schöne Wetter zu einem Ausflug in die Burgstadt.

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im MK lesen Sie hier in unserem Ticker +++

Coronavirus im MK: Stadt sieht keine Not zur Sperrung

Aus Sicht der Stadt spreche nichts dagegen, meint Ordnungsamtschefin Ulrike Anweiler. Solange die Nutzer der Wohnmobile sich an die Coronaschutzverordnung hielten und beispielsweise die Abstandsvorschriften einhielten, bestehe keine Erfordernis, den Platz zu sperren, teilt sie auf Anfrage mit.

Die Entwicklungen des Coronavirus in ganz NRW verfolgen wir in unserem großen Newsticker. Die Regierung hat beschlossen, dass die Schulen in NRW nach den Osterferien schrittweise wieder öffnensollen -allerdings nicht für alle Schüler und Lehrer. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare