Nach Großeinsatz beim Derby: Ordnungsamt kontrolliert  beim Fußballspiel - mit diesem Ergebnis

+
Kontrollgang in den Lokalen: Die Ordnungshüter haben die Gastronomie im Blick.

Altena  - Nach einem Großeinsatz mit zehn Streifenwagen beim Ruhrpott-Derby hatte das Ordnungsamt nun wieder ein Auge auf die Fußballfans in Altena.

Die Stadt hatte angekündigt, gerade bei diesem Fußball-Klassiker ein Auge auf die Gastronomie zu werfen, nachdem es beim Derby zwischen dem BVB und Schalke vor eineinhalb Wochenzu einem Tumult gekommen war. 

Der Wirt war daraufhin zu einem ernsten Gespräch ins Ordnungsamt gebeten worden. „Das hat wohl gewirkt“, vermutet Ordnungsamtsleiterin Ulrike Anweiler.

Coronavirus in Altena: Polizei ohne Einsätze

Denn diesmal blieb es ruhig. Während des großen Fußballmatches zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München am Dienstagabend gab es keine besonderen Vorkommnisse. Die Fans, die das Spiel auf Sky in einem Lokal in Altena öffentlich verfolgten, hielten sich augenscheinlich an die Abstandsregeln und weiteren Corona-Schutzmaßnahmen.  

Mehr zum Coronavirus und den Auswirkungen auf die Region lesen Sie hier im MK-Liveticker.

Auch die Polizei hat keine Einsätze im Zusammenhang mit dem Derby verzeichnet. „Die einen haben gefeiert, die anderen haben geweint“, sagte Dietmar Boronowski, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde, dazu mit einem Augenzwinkern und Blick auf das Ergebnis. Die Borussen verloren mit 0:1.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare