Lokale öffnen wieder: Start mit Zollstock und virtueller Speisekarte

+
Patrick Hochstein öffnet unter strengen Auflagen das Gasthaus Pilling: Der Tisch in der Ecke wird gedeckt, der daneben muss freibleiben. 

Altena – Mit Maß öffnen die Lokale wieder. Manche Wirte wollen erstmal abwarten, ob sich die Öffnung wirklich lohnt.

Endlich darf Patrick Hochstein im Haus Pilling wieder Gäste empfangen. „Ich bin froh darüber. Der Umgang mit den Gästen hat mir gefehlt“, sagt der Wirt. Doch es wird anders als vor der coronabedingten Schließung. 

Mit dem nötigen Abstand können insgesamt sieben Tische im Gastraum und im Saal belegt werden. „Da die Räumlichkeiten sehr klein sind, war es etwas schwierig“, erklärt er. 

Mit einem Stehtisch hat er einen der Tische abgegrenzt, damit Gäste beim Eintreten ins Lokal nicht zu nah an diesen herankommen. Vorgabe ist auch, dass die Speisekarte nach der Benutzung desinfiziert werden muss. 

Coronavirus in Altena: Wlan-Passwort statt Speisekarte

Um nur wenige Speisekarten herausgeben zu müssen, gibt der Wirt den Gästen stattdessen sein Wlan-Passwort. Somit können diese mit dem eigenen Smartphone über die Internetseite des Haus Pilling ein Gericht auswählen. 

Mehr zum Coronavirus un den Auswirkungen auf die Region lesen Sie hier im MK-Liveticker.

Den Großteil der Auflagen hat Patrick Hochstein bereits umgesetzt, damit er heute die Gäste wieder begrüßen kann. Diese müssen sich in eine Liste eintragen und Kontaktdaten angeben. 

Auch die Mitarbeiter werden noch nicht wieder wie vor Corona eingesetzt. „Wir müssen erst einmal sehen, ob sich die Öffnung wirtschaftlich rentiert“, sagt Patrick Hochstein. Nach drei Wochen Probephase will er endgültig entscheiden. Der Hol- und Bringservice läuft weiter. 

Coronavirus in Altena: Abstandmessen mit Zollstock

Gut vorbereitet auf die Wiedereröffnung hat sich auch Rheinhold Thun, Inhaber des Restaurants Alte Linden. Er empfängt ebenfalls ab dem heutigen Dienstag wieder Gäste. „Unsere Räumlichkeiten sind ziemlich groß und die Tische von vorneherein großzügig gestellt“, sagt Reinhold Thun. 

Mit einem Zollstock wurden die Abstände zur Sicherheit aber noch einmal abgemessen. Das Personal komme zu Beginn noch nicht komplett zurück, auch er müsse erst einmal schauen, wie viele Gäste kommen. Und was die neuen Abläufe angeht, gelte es jetzt Erfahrungen zu sammeln. 

Mit der Wiedereröffnung bietet das Restaurant Alte Linden auch einen Abholservice an. In den Wochen der Schließung hatte sich das für das Restaurant nicht gelohnt. „Aber da wir ab jetzt wieder in der Küche sind, können wir das auch mitmachen“, sagt der Wirt. 

Coronavirus in Altena: Außengastronomie im Windack

Am Donnerstag, 14.Mai, öffnen auch die neuen Pächter der Gaststätte „Zum Windsack“ am Flugplatz Hegenscheid das Lokal. Zu Beginn konzentrieren sich Julika Steppart und Michael Mamok jedoch auf den Außenbereich. 

Das hat zweierlei Gründe. „Drinnen wäre es nur möglich, zwei Tische zu stellen. Und das ist weder schön noch gemütlich“, sagt Julika Steppart. Zum anderen ist das Paar im Innenbereich auch noch am Renovieren. Gut zwei Wochen werden die Arbeiten wohl noch dauern. 

Vier Tische wurden im Garten bereits aufgestellt, weitere vier auf der Terrasse, um zu sehen wie der Abstand eingehalten werden kann. Gewünscht ist, dass die Gäste zuvor reservieren. Tagsüber soll ab Donnerstag Kaffee und Kuchen angeboten und abends gegrillt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare