Gebete an der Wäscheleine: Besondere Osteraktion an der Lutherkirche

+
Die Presybter Angela Schulte und Stephan Haack mit Pfarrer Dr. Sadrack Djiokou (r.) an der Wäscheleine.

Altena - Gebete, Fürbitten und Geschichten zum Selbstpflücken: Das gibt es zu Ostern an der Lutherkirche.

Kurze Geschichten, Fürbitten und Gebetsanliegen gibt es seit Mittwochnachmittag an der evangelischen Lutherkirche zum Mitnehmen. 

Die Presybter Angela Schulte und Stephan Haack  haben die Initiative ergriffen und für die Altenaer Gemeinde die Aktion „Wäscheleine“ aufgegriffen.

Coronavirus in Altena: Leine voller Anregungen

Auf einer Leine hängen Texte, die Mut und Freude machen sollen, die aber auch zum Nachdenken anregen oder eine Idee für ein persönliches Gebet geben können. „Jeder ist eingeladen, sich einen Text von der Leine zu pflücken und mitzunehmen“, schreibt die Gemeinde. 

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im MK lesen Siehier in unserem Ticker +++

Pfarrer Dr. Sadrack Djiokou  freute sich sehr über dieses Engagement der beiden Presbyter.

Lesen Sie auch:

So finden die Altenaer das Osterfest ohne Gottesdienste

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare