Corona? Nie gehört!

Fußball-Fans im MK feiern ohne Abstand: Polizei rückt mit 10 Streifenwagen an

Fußball-Fans im MK feiern ohne Abstand: Polizei rückt mit 10 Streifenwagen an,
+
Fußball-Fans im MK feiern ohne Abstand: Polizei rückt mit 10 Streifenwagen an.

Es war deutlich zu eng vor und in einem Lokal im MK. Und es brauchte letztlich zehn Streifenwagen, um rund 100 Fußballfans nach dem Derby zu trennen.

  • 100 Fußball-Fans feierten am Samstag (16. Mai) in einer Kneipe in Altena
  • Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen an
  • Die Fans verstießen gegen die Corona-Schutzverordnung

Altena - Tatsächlich ein Derby ganz ohne Zuschauer? Nicht in Altena: Als der BVB am Samstagnachmittag vor leeren Stadion-Rängen gegen Schalke 04 kickte, da war es ordentlich voll am Markaner. 

Das Café Ko ist schon lange erste Adresse für Altenas Fußballfans, weil Spiele dort auf mehreren großen Bildschirmen gezeigt werden können. Die vorgeschriebenen Abstände seien von den Zuschauern ganz offensichtlich nicht eingehalten worden, berichteten Augenzeugen. 

Noch schlimmer war es dann am Abend. Gegen 23 Uhr informierte die Polizei den Außendienst des Ordnungsamtes darüber, dass sich deutlich über 100 Personen am Markaner aufhielten und in sowie vor der Gaststätte feierten. 

Coronavirus in Altena: Polizei räumt Café

Dabei verstießen sie massiv gegen die Auflagen der Corona-Schutzverordnung. Der Aufforderung, ihr Treiben zu unterlassen, leisteten die Fans keine Folge, sodass Platzverweise ausgesprochen werden mussten. Um sie durchzusetzen, wurden Streifenwagen aus mehreren Nachbarstädten nach Altena beordert – bis zu zehn seien im Einsatz gewesen, berichtete Ordnungsamtsleiterin Ulrike Anweiler. 

Mehr zum Coronavirus und den Auswirkungen auf die Region lesen Sie hier im MK-Liveticker.

Die Gaststätte sei von der Polizei geräumt worden, ergänzte Christof Hüls aus der Pressestelle der Kreispolizeibehörde. Der Wirt muss jetzt mit Konsequenzen rechnen. Zwei Stunden dauerte es, bis die Menschenansammlung aufgelöst war.

Als Reaktion auf die Maskenpflicht wegen des Coronavirus verkauft der BVB Mundschutz im Online-Fanshop. Nach wenigen Stunden wurde ein Allzeithoch erreicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare