Geschäfte dürfen öffnen: Altenas Einzelhändler atmen auf

+
Die Zeiten des Gitterverkaufs sind bald vorbei. Alexander Schmitz öffnet seinen TV- und Radioladen ab 20. April wieder.

Altena – Die kleinen Läden dürfen ab 20. April wieder öffnen, Altenas Einzelhändler sind erleichtert. Doch das Ordnungsamt hat eine genauen Blick auf sie.

Es stehen erste, vorsichtige Schritte in Richtung einer Lockerung der Corona-Schutzauflagen bevor. Einzelhandelsgeschäfte können ab Montag, 20. April, wieder öffnen. 

Zu denen, die Chance nutzen wollen, gehört Gerlinde Fuhrmann, die seit 2010 die Buchhandlung Katerlöh an der Kirchstraße führt. „Wir öffnen am Montag“, kündigt die Inhaberin an. Dabei werde es natürlich Sicherheitsvorkehrungen geben, um den Kundenstrom zu entzerren. 

Coronavirus in Altena: Lob an vernünftige Bürger

Dazu werde etwa die Aufforderung gehören, nur einzeln ins Ladenlokal einzutreten. Die Zeit des Corona-Shutdowns hat die Buchhändlerin überbrückt, indem sie ihre Bücher auf dem Postweg verschickte oder eine Abholung am Ladenlokal ermöglichte. Insgesamt haben die Altenaer Geschäftsleute kreative Wege gefunden, um das Geschäft am Laufen zu halten.

Gerlinde Fuhrmann freut sich im Übrigen über das Verhalten der Altenaer: „Die Menschen waren und sind sehr vernünftig“, hat sie beobachtet. Jetzt gelte es, weiter Vorsicht walten zu lassen. 

Wie genau er die Wiedereröffnung seines Fachgeschäftes an der Kirchstraße gestalten möchte, das konnte Alexander Schmitz von Radio Schmitz noch nicht sagen. „Es ist noch etwas zu früh. Ich muss das erstmal sacken lassen.“ 

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im MK lesen Sie hier in unserem Ticker +++

Grundsätzlich sei es natürlich erfreulich, dass sich für den Einzelhandel wieder größere Möglichkeiten auftun. Bei kleineren Einzelhandelsgeschäften wie seinem sei die Gefahr für den einzelnen Käufer aufgrund der geringeren Kundenfrequenz sicherlich geringer als in sehr großen Einzelhandelsbetrieben. 

Coronavirus in Altena: Ordnungsamt berät Händler

„Wir sind definitiv dabei“, kündigt auch Ulrike Betzler-Hüttemeister an. Das Juweliergeschäft an der Lennestraße war seit dem 18. März geschlossen. „Nun ist es aber auch Zeit, dass wieder Bewegung hereinkommt.“ 

Die Geschäftsfrau hofft darauf, dass viele Kunden sich über die Möglichkeiten freuen, wieder Angebote des Handels nutzen zu können. „Wir sind glücklich, dass wir die Tür wieder aufschließen können. Das kriegen wir schon geregelt.“ 

Wenn sich der Einzelhandel nun wieder ins Geschäft zurückwagt, muss das unter Auflagen und Vorsichtsmaßnahmen geschehen. Darauf macht Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein (CDU) aufmerksam. So müsse sichergestellt sein, dass Warteschlangen vermieden werden, auch auf die hygienischen Abläufe im Ladenlokal müsse geachtet werden. 

Das Ordnungsamt werde spätestens aber am Montag ausrücken, um den Einzelhändlern beratend zur Seite zu stehen.Die Händler, die ihre Geschäfte wieder öffnen möchten, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0 23 52/20 92 09 bei Melanie Jens von der Stadtverwaltung zu melden, um einen Termin mit dem Ordnungsamt zu vereinbaren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare