So kann man mitmachen

"Coronahelden" heben ab: Segelflieger starten besondere Aktion im MK

+
Abheben mit den Segelfliegern dürfen "Coronahelden".

Ein Verein belohnt "Coronahelden" aus dem MK: Menschen, die sich in der Corona-Krise besonders engagieren, dürfen abheben.

Altena - Es gibt viel zu gewinnen bei einer Aktion, die der Luftsportverein (LSV) Hegenscheid anlässlich der Corona-Pandemie ins Leben gerufen hat. Zehn Rundflüge mit Motor- und Segelflugzeugen verlost der Verein für „Coronahelden“. 

Der Grundgedanke der Aktion: Wer sich in der aktuellen Krise für seine Mitmenschen einsetzt, soll dafür belohnt werden. Vorbild war das Klatschen: Vielerorts applaudieren Menschen für Ärzte, Krankenhauspersonal, Verkäufer und all die anderen Menschen, die das Leben am Laufen halten und sich engagieren. 

Coronavirus in Altena: Erlebnis für Erinnerung

„Das Klatschen ist aber schnell vorbei. Wir möchten etwas geben, das besonders ist und das den Helden lange in Erinnerung bleibt“, erklärt LSV-Geschäftsführerin Anna-Laura Geusen.

Ein Windenstart ist ein besonderes Erlebnis.

„In dieser stressigen Zeit sollen die Menschen für einen Moment abschalten und die Welt von oben genießen können.“ Finanziert wird das Projekt durch die Vereinsmitglieder, die gespendet haben. Einige Piloten, die am Hegenscheid fliegen, haben sich außerdem bereit erklärt, kostenlose Rundflüge zu machen. 

Coronavirus in Altena: Flugstrecke nach Wunsch

Etwa 30 Minuten sollen diese dauern, bei einem Segelflug eventuell etwas kürzer – je nachdem, wie gut die Bedingungen sind. Die zehn Gewinner dürfen ihre Flugstrecke grundsätzlich selbst bestimmen. Natürlich kann der Pilot die Wünsche aber nur im Rahmen der geltenden Luftraumgesetze umsetzen. 

Mehr zum Coronavirus und den Auswirkungen auf die Region lesen Sie hier im MK-Liveticker.

Für Menschen, die zwar am Fliegen interessiert sind, aber lieber festen Boden unter den Füßen haben, verspricht der LSV Hegenscheid ein Alternativangebot: zum Beispiel einen Schnupperkurs in Flugunterricht. „Dabei kann man eine Menge Spaß haben“, betont Anna-Laura Geusen, dass die Stunden nicht viel mit klassischem Frontalunterricht zu tun haben, sondern „lockerer“ sind und „mehr gelacht“ wird. 

Zur Teilnahme an der Corona-Helden-Aktion braucht es nicht viel: Es muss nur eine E-Mail mit den Kontaktdaten des potenziellen Helden an coronahelden@lsvhegenscheid.de geschickt werden. Auf der Internetseite findet man auch ein Formular, das ausgefüllt werden kann. 

Coronavirus in Altena: So funktioniert Nominierung

Nominiert werden kann grundsätzlich jeder: Ärzte, Krankenschwestern, Pflegepersonal, Supermarktmitarbeiter. „All diejenigen, die im Märkischen Kreis täglich dafür sorgen, dass weder unser Gesundheits- noch unser Versorgungssystem zusammenbricht“, schreibt der LSV. Anna-Laura Geusen erläutert: „Dazu zählt auch jemand, der gerade für ältere Menschen einkauft oder sich anderweitig engagiert.“ 

Wichtig sei nur, dass der Nominierung des Coronahelden eine Begründung beigefügt wird, warum er ein Held ist. Die Gewinner werden per Los bestimmt. „Wir möchten nicht darüber entscheiden, ob sich jemand mehr oder weniger für andere einsetzt. Jedes Engagement ist wichtig und zählt. Daher haben wir uns für das Losverfahren entschieden“, erklärt die Geschäftsführerin. 

Coronavirus: Einsendeschluss 31. Mai

Noch bis zum 31. Mai läuft die Aktion, im Anschluss werden die Gewinner bekannt gegeben. Bisher sei die Zahl der Nominierungen noch überschaubar. „Corona war noch nicht so präsent als wir die Aktion gestartet haben“, vermutet Geusen und hofft , dass noch mehr E-Mails eingehen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare