Keine Terminpflicht mehr

Neue Corona-Regeln: Das gilt jetzt auf Burg Altena

Burg Altena mit Park
+
Die Burg Altena ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Die Terminpflicht wurde abgeschafft: Ab sofort sind Besucherinnen und Besucher wieder in den Museen der Burg, im Deutschen Drahtmuseum und in der Luisenhütte in Balve-Wocklum spontan willkommen. Die Online-Buchung vorab ist nicht mehr möglich und nötig.

Altena - Nun „erwerben Besucher ihre Tickets wieder ganz normal an der Tageskasse“, erläutert Museumsleiter Stephan Sensen. Zweite gute Nachricht: „Auf der Burg werden wir auch viele Highlights wieder zeigen können, da wir drei weitere große Räume öffnen werden: Leben im Luxus, Jagd als Privileg sowie Waffengang und Pulverrauch“, sagt Sensen.

Wartezeiten sind möglich

Besonders interessant: Im Raum „Leben im Luxus“ können Entdecker erstmals die neu installierten „Lichtfinger“ ausprobieren. Sie sind Teil der medialen Aufwertung der Burgmuseen. Aber es könnte zu Wartezeiten kommen. „Wir dürfen nach wie vor nur eine Person pro zehn Quadratmeter in die Burg lassen. Das bedeutet, dass sich maximal 48 Besucher gleichzeitig in den Räumen der Burg Altena aufhalten dürfen. Im Halb-Stunden-Takt können wir maximal 16 Personen einlassen“, verdeutlicht Sensen.

Maskenpflicht bleibt

Auf dem Burghof sind bis zu 150 Ausflügler zugelassen. Im Drahtmuseum sind zwölf Besucher pro halber Stunde) und in der Luisenhütte 20 Besucher erlaubt. Zudem sind auch Führungen wieder buchbar. In allen drei Museen und in Warteschlangen müssen medizinische Masken getragen werden. Die Nachverfolgbarkeit wird per Luca-App gewährleistet. Weitere Infos: www.maerkischer-kreis.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare