Mit Förderung vom Land

Corona: Sportler am Breitenhagen nutzen Lockdown für Umbau

Sanierung der Sportstätten beim TV Städtisch-Rahmede: Die Komplett-Modernisierung der Herrendusche, die demnächst barrierefrei sein wird, ist in vollem Gang.
+
Sanierung der Sportstätten beim TV Städtisch-Rahmede: Die Komplett-Modernisierung der Herrendusche, die demnächst barrierefrei sein wird, ist in vollem Gang.

Kein Sport, viel zu tun: Der TV Städtisch-Rahmede nutzt die Zeit des Lockdown für zahlreiche Arbeiten. Möglich ist das durch eine Finanzspritze des Landes.

Altena – Der Sportbetrieb in der Region ruht wegen des anhaltenden zweiten Lockdowns schon seit Monaten, beim Traditionsverein TV Städtisch-Rahmede (TV StR) hat sich in den vergangenen Wochen dennoch einiges getan – und zwar an und in der Turnhalle am Breitenhagen.

Der Mehrspartenverein mit seinen rund 430 Mitgliedern hat eine große Finanzspritze aus dem NRW-Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ erhalten. Dieses Förderprogramm zielt auf die Modernisierung und Sanierung von Sportstätten, die sich im Eigentum von Sportvereinen oder -verbänden befinden beziehungsweise gepachtet oder langfristig gemietet sind.

Land zahlt knapp 100.000 Euro

Der TV StR hatte für die Modernisierung seiner Sportstätte Fördermittel in Höhe von 108 000 Euro beantragt, das Land übernimmt 90 Prozent der Gesamtkosten – in diesem Fall also 97 200 Euro. „Diese Förderung ist ein großer Segen“, betont der Vorsitzende Martin Hammerschmidt, „als Verein hätten wir die Maßnahmen in der Größenordnung finanziell nicht gestemmt.“

Im Grunde genommen gibt es nicht die eine große, sondern gleich mehrere kleine Sanierungsmaßnahmen, von denen zwei in den vergangenen Wochen schon abgeschlossen wurden. So wurde die Kanalisation vor dem unteren Eingang der Halle mittels des sogenannten Inlinerverfahrens von einer Fachfirma ausgebessert.

Probleme mit dem Abfluss

„Das war nötig, weil wir immer wieder mal Probleme mit dem Abfluss hatten“, sagt Geschäftsführer und Sozialwart Stefan Müller. Ausgetauscht wurde im Januar zudem schon die Heizungsanlage für die untere Etage und das Vereinszimmer. „Wir haben hier zwei Heizungen. Eine für die Halle und die andere sozusagen für den Rest. Und diese ist jetzt ganz neu“, so Müller.

Sanierung der Sportstätten beim TV Städtisch-Rahmede: Ausgetauscht wurde die Heizungsanlage für die untere Etage und das Vereinszimmer.

Noch nicht beendet, aber in vollem Gange sind die Komplett-Modernisierung der Herrendusche, die demnächst barrierefrei sein wird, sowie die Modernisierung der Herrenumkleide. Außerdem wird die ehemalige Herrenumkleide der Tennisabteilung zu einem behindertengrechten WC und die ehemalige Damenumkleide der Tennisabteilung zu einem Abstellraum umgebaut.

Laufbahn sackt ab: Hangsicherung geplant

Auch außerhalb der vereinseigenen Halle am Breitenhagen, die von den „Galgenköpfen“ gerne mal als „Schmuckkästchen“ bezeichnet wird, wird es demnächst sichtbare Veränderungen geben. Weil die Laufbahn des Sportplatzes in der Vergangenheit nach Angaben des StR-Vorstandes „immer wieder abgesackt“ sei, steht nun eine Hangsicherung zur angrenzenden Schubertstraße hin an.

„Mit allen Maßnahmen wollen wir Ende März fertig sein“, betont der stellvertretende Vorsitzende Guido Krenz. Beraten wird der Vorstand, der während der Corona-Pandemie einen Mitgliederrückgang von „etwa zehn Prozent“ verzeichnen musste, von StR-Ehrenmitglied Erich Hofheinz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare