Reihentests

Feuerwehr wieder voll einsatzbereit

Die Feuerwache an der Bachstraße
+
In der Feuerwache an der Bachstraße herrscht ab Montag, 14. Dezember, wieder Normalbetrieb.

Die Ergebnisse der zweiten Reihentestung unter den hauptamtlichen Mitarbeitern der Feuer- und Rettungswache liegen vor. Ergebnis: Ein weiterer Mitarbeiter ist an Covid-19 erkrankt und muss zuhause bleiben.

Altena - Weiterhin quarantänepflichtig sind zwei weitere, die als Kontaktpersonen gelten. Der Rest kann ab Montag, 14. Dezember, die Arbeit wieder aufnehmen. Damit arbeitet die Wehr wieder im Normalbetrieb.

Grass lobt Flexibilität

Wie berichtet, waren in der vorletzten Woche zwei der drei Wachabteilungen in Quarantäne geschickt worden, weil dort insgesamt vier Corona-Fälle aufgetreten waren. Mit den noch verbleibenden Mitarbeitern ließ sich nur noch der Rettungsdienst organisieren – und das auch nur deshalb, weil die Mitarbeiter ein hohes Maß an Flexibilität gezeigt und zum Beispiel auf Urlaub verzichtet hätte, wie Wehrführer Alex Grass lobte.

Auch bei den ehrenamtlichen Kräften bedankte Grass sich. Der Brandschutz lag seit dem 5. Dezember ausschließlich in deren Händen. Jeweils zwei Drehleitermaschinisten besetzten in 24-Stunden-Schichten die Wache, damit dieses Einsatzmittel bei Bedarf sofort hätte ausrücken können.

Einsatz bei Lüling

Das war zum Beispiel am Sonntag, 13. Dezember, der Fall. Ein Autofahrer hatte den Notruf gewählt, weil er einen Gasaustritt bei der Firma Lüling befürchtete. Schon bei der Anfahrt ahnten die Einsatzkräfte, dass sie mit einem bereits von anderen Einsätzen bekannten Phänomen zu tun bekommen würden. Tatsächlich stellte sich beim Eintreffen an der Linscheidstraße heraus, dass es sich nicht um Gas, sondern um ungefährlichen Nebel handelte. Er bildet sich bei feuchtkaltem Wetter im Umfeld von Stickstofftanks. Sie sind mit Wärmetauschern versehen, an denen sich Eis bildet. Das kann zu Nebelbildung führen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare